Brunsli: Neues Encoding-Format für JPEG von Google
Quelle: Github/Google

Brunsli: Neues Encoding-Format für JPEG von Google

Google stellt mit Brunsli ein neues Encoding-Format für JPEG-Dateien vor, welches die Files um bis zu 22 Prozent kleiner machen kann – ohne Verlust. Der Name ist dabei nicht per Zufall Schweizerdeutsch.
3. März 2020

     

Google-Entwickler haben unter dem Namen Brunsli ein neues Endoding-Format für JPEG-Dateien veröffentlicht. Mit dem neuen Encoding sollen JPEG-Dateien bis zu 22 Prozent kleiner gemacht werden können. Und dies ohne jeglichen Informationsverlust – die volle JPEG-Datei ist aus dem komprimierten Format "Byte für Byte wiederherstellbar", schreiben die Entwickler auf der Github-Seite des Projekts. Dieser ist auch zu entnehmen, dass sich Google verpflichtet, die Technologie als Teil des JPEG-Nachfolgers JPEG XL zum neuen Standard zu machen. Brunsli kann auf einer kleinen Demoseite, welche die Google-Entwickler zur Verfügung stellen, getestet werden.


Die Namenswahl klingt übrigens nicht nur Schweizerdeutsch, sie ist es tatsächlich auch: Da viele beteiligte Google-Entwickler in der Schweiz sitzen, werden die dort entwickelten Technologien nach Schweizer Gebäcken benannt. Eine Auswahl bestehender Entwicklungen: Zopfli, Brotli, Guezli und Knusperli. (win)



Weitere Artikel zum Thema

Google bringt neue Features für Pixel-Phones

3. März 2020 - In regelmässigen Updates liefert Google Feature-Pakete für die Pixel-Smartphones. Das aktuellste bringt mehr Dark-Mode-Konfiguration, neue Gestensteuerung, Hilfe beim Fliegen und sogar die Erkennung von Verkehrsunfällen.

Google verkleinert mit Guetzli JPEGs

20. März 2017 - Mit dem JPEG-Encoder Guetzli von Google sollen JPEG-Dateien bis zu einem Drittel kleiner gemacht werden können.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER