Die 200 häufigsten Passwörter im Jahr 2019
Quelle: Pixabay

Die 200 häufigsten Passwörter im Jahr 2019

Trotz zahlloser Cyberangriffe wird bei Zugangsdaten oftmals nur wenig auf Sicherheit geachtet, wie eine Liste der dieses Jahr am häufigsten verwendeten Passwörter zeigt.
15. Dezember 2019

     

Unabhängige Forscher haben zusammen mit dem Passwort-Manager-Anbieter Nordpass eine Liste mit den im vergangenen Jahr am häufigsten genutzten Passwörtern erstellt. Die Liste wurde aus einer Datenbank mit 500 Millionen Einträgen zusammengestellt, die aus den unterschiedlichsten Quellen geleakt sind.

Was die Liste der meistgenutzten Passwörter dieses Jahres anbelangt, so hat sich an den Mustern im Vergleich zu früheren Jahren kaum etwas geändert. So finden sich einfachste Zahlenfolgen wie 12345 oder 11111 ebenso in der Liste wie hintereinander folgende Tastaturzeichen im Stil von asdfg.


Die Top 20 der meistgenutzten Passwörter präsentiert sich wie folgt:
1. 12345
2. 123456
3. 123456789
4. test1
5. password
6. 12345678
7. zinch
8. g_czechout
9. asdf
10. qwerty
11. 1234567890
12. 1234567
13. Aa123456.
14. iloveyou
15. 1234
16. abc123
17. 111111
18. 123123
19. dubsmash
20. test

Die komplette Liste hat Nordpass auf seiner Website veröffentlicht. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

44 Millionen Microsoft-Kunden nutzen Passwörter auch anderswo

8. Dezember 2019 - 44 Millionen Kunden nutzen bei der Anmeldung an Microsoft-Dienste Passwörter, die sie auch bei Services von Dritten einsetzen. Die betreffenden Accounts wurden jetzt zurückgesetzt, während bei Firmen-Konten die Administratoren informiert wurden.

Verbreitete Webapplikationen arbeiten mit unsicherem Passwort-Hashing

19. Juni 2019 - CMS wie Wordpress und CRM wie SugarCRM nutzen für das Speichern von Passwörtern die längst überholte und unsichere MD5-Hashfunktion und nehmen es auch sonst mit der Sicherheit nicht so ernst. Dies zeigt eine Studie von zwei Forschern der Universität Piräus.

Microsoft verzichtet auf Ablaufdaten für Passwörter

25. April 2019 - Microsoft will in den Security-Richtlinien für die neuesten Windows-Versionen keine Empfehlungen über Ablaufdaten von Passwörtern mehr abgeben. Unternehmen sollen fortan individuell darüber entscheiden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER