Internetauftritt für Googles OS Fuchsia ist online
Quelle: Ars Technica

Internetauftritt für Googles OS Fuchsia ist online

Google hat eine Entwickler-Website für sein Open-Source-Betriebssystem Fuchsia online geschaltet. Auch der Source Code ist dort einsehbar.
2. Juli 2019

     

Google hat eine Website für sein neues Betriebssystem Fuchsia online geschaltet. Dieses soll laut Google in letzter Zeit grosse Fortschritte gemacht haben. Auf der neuen Website findet sich nun neben dem gesamten Codes des Open-Source-Projektes auch eine weitreichende Dokumentation, die sich an interessierte Entwickler richtet.


Schon im fernen Sommer 2016 wurde enthüllt, dass Google an einem neuen OS namens Fuchsia arbeiten würde. Die Details dazu waren aber eher spärlich. So hiess es damals, Fuchsia sei Open Source und würde nicht mehr auf dem Linux-Kernel basieren, sondern auf dem von Google entwickelten Magenta-Kernel ("Swiss IT Magazine" berichtete). Neu verkündet Google via der neuen Website von Fuchsia, dass der Zircon genannte Kernel verwendet wird. Auch dämpft Google die Erwartungen, dass Fuchsia demnächst Android ablösen könnte. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Googles Betriebssystem Fuchsia läuft auf Pixelbook

3. Januar 2018 - Google stellt das sich in Entwicklung befindende experimentelle Betriebssystem Fuchsia Beta-Testern für das Pixelbook zur Verfügung. Damit läuft das nicht auf einem Linux-Kernel basierende OS mittlerweile auf drei Geräten: Googles Pixelbook, Acers Switch Alpha 12 und Intels NUC.

Google arbeitet an neuem Smartphone-Betriebssystem

9. Mai 2017 - Das von Google entwickelte Smartphone-OS Fuchsia nimmt langsam Gestalt an. Nun sind erste Bilder der Benutzeroberfläche aufgetaucht.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER