Schweizer ICT-Branche wächst - Spezialisten fehlen weiterhin

Schweizer ICT-Branche wächst - Spezialisten fehlen weiterhin

(Quelle: Pixabay/Janif93)
4. Oktober 2018 - Der Swico ICT Index sagt für die Schweizer ICT-Branche im vierten Quartal 2018 stärkeres Wachstum als im Vorjahreszeitraum voraus. Zu den grossen Herausforderungen für die Branche zählen allerdings zum einen der Mangel an ICT-Fachkräften und zum anderen der Preis- und Konkurrenzdruck.
Der Swico ICT Index prognostiziert allen Segmenten der ICT-Branchen für das vierte Quartal des laufenden Jahres eine gute Auftragslage, mehr Beschäftigte und steigende Vakanzen. Für die Schweizer ICT-Wirtschaft sieht es insgesamt neben wachsenden Umsätzen und wachsenden Bruttomargen auch nach positiven Konjunktur- und Investitionsentwicklungen aus.

Die Branche sieht sich allerdings hinsichtlich des ICT-Spezialisten-Mangels und des Preis- und Konkurrenzdrucks vor Problemen. Die Unternehmen beschäftigt vor allem, wie sie Fachkräfte rekrutieren, Fluktuation vermeiden und Weiterbildungen anbieten können. Vor allem die Segmente IT-Technologie und Consulting berichten laut Swico ausserdem von einem gestiegenen Preis- und Konkurrenzdruck.
(Quelle: Swico)
(Quelle: Pixabay/Janif93)

In den Branchen Consumer Electronics und Imaging/Finishing/Printing ist die Stimmung zwar optimistischer als in den vergangenen Quartalen, dennoch erwarten CE und IPF insgesamt ein unrentableres Wachstum als vor einem Jahr. Als grösste Herausforderungen werden in diesen Bereichen der Margendruck und schwankende Wechselkurse im Einkauf genannt.

Das Europäische Datenschutzgesetz allerdings, das im vergangenen Quartal noch häufig als Herausforderung formuliert wurde, beschäftigt die Branche laut Verband nicht mehr. (rpg)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER