Amazon streicht Nest-Produkte aus Sortiment
Quelle: Nest

Amazon streicht Nest-Produkte aus Sortiment

Amazon verkauft die Smart-Home-Produkte von Nest, einem Schwesterunternehmen von Google, nicht mehr. Auch andere Google- und Alphabet-Produkte fehlen beim Online-Händler.
5. März 2018

     

Der Streit zwischen Amazon und Alphabet geht weiter. Nun will der Online-Händler die Smart Home Produkte des Google-Unternehmens Nest Labs nicht mehr verkaufen. Amazon kündigte dies den Mitarbeitern von Nest in einer Telefonkonferenz an.

Diese fand Ende letzten Jahres statt, so das Online-Portal für Wirtschaftsnachrichten "Business Insider" unter Berufung auf einen Insider. Der Online-Händler wird demnach die aktuellen Versionen des intelligenten Thermostaten und des Sicherheitssystems Nest Secure Home aus dem Sortiment nehmen. Nest reagierte auf die Entscheidung von Amazon: Das Unternehmen will keine Produkte mehr über Amazon verkaufen, so eine Quelle gegenüber "Business Insider".


An der Telefonkonferenz nahmen Mitarbeiter von Nest und Mitglieder des Amazon-Vertriebsteams teil. Die Amazon-Mitarbeiter hätten jedoch nicht offengelegt, von wem oder warum diese Entscheidung getroffen wurde.

Sowohl Alphabet und Amazon bieten Smart Home Produkte an und stehen damit in direkter Konkurrenz. Aber auch im Video-Bereich sind sie Konkurrenten. So bietet Amazon beispielsweise keine Google-Produkte wie Chromecast und Smart Speaker mit Google Assistant an. Ende letzten Jahres kündigte Google zudem an, den Zugang zu seiner eigenen Youtube-Videoplattform für Fire-TV-Geräte von Amazon zu sperren. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Google lanciert Auto Ads

25. Februar 2018 - Google hat einen neuen Werbe-Service enthüllt, der maschinelles Lernen nutzt, um Werbung besser mit den Inhalten von Seiten abzustimmen.

Amazon eröffnet kassenlosen Supermarkt

23. Januar 2018 - Amazon hat unter der Bezeichnung Amazon Go den ersten Supermarkt eröffnet, der ohne Kasse auskommt. Stattdessen nimmt man sich, was man braucht, und bezahlt über sein Amazon-Konto. Möglich machen dies unzählige Überwachungskameras.

Google blockt Youtube auf Amazon-Geräten

6. Dezember 2017 - Zwischen Google und Amazon tobt ein Streit. Der Suchmaschinenriese wirft dem Onlinehändler Benachteiligung vor und droht damit, die Nutzung von Youtube ab dem 1. Januar 2018 auf allen Amazon-Geräten zu verhindern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER