Apple zeigt iOS 10, MacOS Sierra und WatchOS 3

iOS 10 (Quelle: Apple)

Apple zeigt iOS 10, MacOS Sierra und WatchOS 3

(Quelle: Apple)
14. Juni 2016 - Fans von Apple-Hardware wurden an der diesjährigen WWDC enttäuscht. Der Konzern aus Cupertino hat sich fast ausschliesslich auf Neuerungen im Bereich Software konzentriert. So bekommen Macs, iPads und iPhones sowie die Apple Watch und Apple TV im Herbst ein neues Betriebssystem.
Apple setzte an der diesjährigen WWDC in San Francisco alles auf die Karte Software. Eine der grössten Neuerungen umfasst sicherlich das Update von Mac OS X El Capitan auf MacOS Sierra. Mit dem Namenswechsel von OS X auf MacOS vereinheitlicht das Unternehmen aus Cupertino die Namensgebung seiner Betriebssysteme. Ausserdem wird MacOS Sierra keine Versionsnummer mehr enthalten.

Die wichtigste Neuerung bei MacOS Sierra betrifft die Einführung von Siri auf den Mac-Computern. Apples Sprachassistent soll auf den Macs mit den gleichen Funktionen wie sein Pendant auf den iPhones und iPads daherkommen. Zudem wurde die Einführung einer universellen Zwischenablage bekanntgegeben. Mithilfe der iCloud sollen Nutzer so auf ihren mobilen Apple-Geräten ein Foto oder einen Textabschnitt in eine Zwischenablage legen und dann auf dem Mac-Computer in ein Dokument einfügen können. Mithilfe von iCloud können neu auch ältere Dateien direkt und automatisch von Mac-Computern in die Cloud gespeichert werden, um so laufend Platz auf der Festplatte zu schaffen.
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
mac OS Sierra (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)


iOS 10 im Herbst

iOS 10 (Quelle: Apple)
Ab Herbst wird mit iOS 10 eine Rundumerneuerung fürs iPhone und iPad verfügbar sein. Mit iOS 10 wird es möglich werden, vorinstallierte Apps wie beispielsweise Apple Maps, Weather oder Facetime dauerhaft zu löschen. Ausgenommen davon werden der App Store, die Kamera, Safari, die Nachrichten-App, Telefon, Uhr, Fotos Einstellungen, Kontakte, Wallet die iPhone-Suche sowie Photo Booth sein.

Auch auf App-Seite hat sich einiges getan. So wird die Foto-Anwendung auf iOS 10 mit einer Gesichtserkennung ausgestattet und Fotos, die in einem Zusammenhang stehen, sollen von einem Algorithmus zusammengesucht und automatisch kombiniert werden können. Somit soll es zukünftig auch möglich sein, dass auf dem iPhone kleine Foto-Präsentationen automatisch zusammengestellt werden.
Apple Music wurde ein komplettes Facelift verpasst und kommt neu in einem schlichteren und überschaubareren Design daher. Dazu gehört auch, dass die Album-Cover und Schriften auf iOS 10 grösser dargestellt werden. Zudem sollen die Playlists unter dem Reiter "Für dich" öfters aktualisiert werden und Tageszeit-spezifische Musik für den Nutzer vorschlagen.

Ebenfalls ein Facelift hat Apple Maps bekommen. Neu soll die Anwendung je nach Tageszeit und Ort Aktivitätsvorschläge machen und die Darstellung von Suchergebnissen in einer Karte, Tankstellen beispielsweise, soll übersichtlicher gestaltet worden sein. Auch der Navigationsmodus wurde verbessert. Zudem soll man in Zukunft direkt aus Apples Karten-Anwendung ein Taxi bestellen oder einen Tisch im Restaurant reservieren können, sofern die entsprechenden Anbieter ihre Informationen auf Apple Maps hinterlegen.

Ein nettes neues Feature dürfte sein, dass es man zukünftig auf dem iPhone Sprachnachrichten vom Anrufbeantworter in geschriebenen Text umwandeln lassen kann. Ein Abruf der Combox wird somit überflüssig. Darüber hinaus sollen Texte der Nachrichten-App auf iOS 10 mit Bildeffekten und Animationen aufgepeppt werden können, so dass beispielsweise wütende Beiträge gross und wackelnd erscheinen. Und mit iOS 10 wird Apple eine eigene App für die Heimsteuerungstechnologie Home Kit einführen. Mit Home Kit kann der Nutzer seine vernetzten Geräte vom iPhone, iPad oder der Apple Watch aus steuern.

Lesen Sie auf der nächsten Seite alles zu den Neuerungen bei watchOS und tvOS.
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)
iOS 10 (Quelle: Apple)

 
Seite 1 von 2

Kommentare

Dienstag, 14. Juni 2016 Martin Frey
> "Fans von Apple-Hardware wurden an der diesjährigen WWDC enttäuscht." Seit 5 (!) JAHREN wird *keine* Hardware am WWDC vorgestellt, es geht IMMER nur um Software und das Zielpublikum sind IMMER (primär) Entwickler. Mir ist es ein Rätsel, wie man überhaupt was anderes erwarten kann... das letzte iPhone wurde 2010 im Juni vorgestellt. Haben inzwischen alle Alzheimer?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER