Microsoft testet neue Schutzfunktion für Windows 10

Microsoft testet neue Schutzfunktion für Windows 10

30. Mai 2016 - Die neueste Vorabversion von Windows 10 kommt mit einer neuen Sicherheitseinstellung namens Limited Period Scanning. Zudem wird Cortana immer mächtiger und das Explorer Icon ist nun wieder gelb.
Microsoft testet neue Schutzfunktion für Windows 10
(Quelle: Microsoft)
Microsoft hat einen neuen Insider Preview Build von Windows 10 veröffentlicht. Mit dieser neuesten Vorabversion des Betriebssystems wird Cortana um zwei Funktionen erweitert. Einerseits kann die digitale Assistentin auf Wunsch nun auch in der Groove App gespeicherte Songs oder Playlists abspielen, andererseits kann man Cortana in Zukunft auch einen Timer setzen lassen. Weiter hat Microsoft an Windows Ink gearbeitet und unter anderem die Anwendung Sticky Notes verbessert sowie dem Lineal einen Kompass spendiert. Sofort auffallen dürfte einem auch das neue Icon des Datei-Explorers, das jetzt wieder etwas farbiger daherkommt.

Schliesslich bringt der Build 14352 noch zwei Neuerungen, die Admins interessieren dürften. Zum einen ist es laut Microsoft neu nicht mehr nötig den Rechner neu zu starten, wenn man ein Upgrade von der Pro- auf die Enterprise-Version durchführt. Dafür ist nun angeblich einzig und allein nur noch der Wechsel des Produkteschlüssels nötig. Zum anderen gibt es eine neue Funktion namens Limited Period Scanning. Ist diese Sicherheitseinstellung aktiviert, scannt Windows 10 beziehungsweise der Windows Defender den PC zusätzlich zu einem anderen Antivirenprogramm von Zeit zu Zeit nach Malware. Weitere Informationen dazu liefert Microsoft im Threat Research & Response Blog. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER