Ein ERP für die Kleinen

Ein ERP für die Kleinen

Ein ERP für die Kleinen

(Quelle: Swiss made Software)
6. Dezember 2015 - Mit Bexio steht auch Kleinstunternehmen die Tür zur Digitalisierung offen – seit Neuestem auch in Kooperation mit der Grossbank UBS.
Artikel erschienen in IT Magazine 2015/12
In der Schweiz gibt es eine halbe Million Klein- und Kleinstunternehmen. Verteilt über Dutzende Branchen haben sie eines gemeinsam: Alle kämpfen mit ihren Prozessen, ob in punkto CRM, Rechnungswesen oder Buchhaltung. Vor allem unter den zahlreichen Ein- bis Zwei-Mann-Betrieben ist wenig Bereitschaft vorhanden, in teure Standardlösungen zu investieren. Deswegen kommen meist Excel & Co. zum Einsatz. In diese Lücke stösst Bexio mit seiner gleichnamigen Cloud-Lösung. «Wir sind das ERP für die Kleinen», meint Jeremias Meier, CEO und Mitgründer. Das Unternehmen bietet mehrere Abonnement-Pakete: Die Basis bilden Kontakt-, Rechnungs- und Auftragsverwaltung sowie Buchhaltung. Zusatzpakete umfassen die Projektverwaltung, Zeiterfassung, Lagerverwaltung und Einkaufsbestellung. Kunden zahlen je nach gewählten Modulen eine eine monatliche Gebühr.
Die Idee kommt an: Seit der Selbstständigkeit vor zwei Jahren konnte Bexio über 4000 Kunden gewinnen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in einem Mitarbeiterzuwachs von fünf auf 33 wider. Die Idee für die Software entstand – wie so oft – aus einem eigenen Bedürfnis heraus. So ist Bexio ein Spin-off der Entwicklungsschmiede iBrows. 2006 entwickelte man die Software dort für den Eigengebrauch, erkannte aber schnell deren Potential. 2014 erfolgte dann der Spin-off. Beide Unternehmen sind heute funktional getrennt. «Produkte und Service-Unternehmen haben unterschiedliche Profile – unter demselben Dach hätten wir uns gegenseitig nur behindert», so Meier.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER