Windows 10: Lizenzmodell für OEMs bleibt, Abo-Modell für Geschäftskunden

Windows 10: Lizenzmodell für OEMs bleibt, Abo-Modell für Geschäftskunden

28. Januar 2015 - Während sich die Nutzer von Windows 7 und 8.1 über ein kostenloses Update auf Windows 10 freuen dürfen, soll sich für die PC-Hersteller nichts ändern. Microsoft will am Lizenzmodell festhalten. Geschäftskunden können derweil mit einem Abo-Modell rechnen.
(Quelle: Microsoft)
Vor kurzem hat Microsoft im Zuge der Präsentation von Windows 10 bekannt gegeben, dass das Update für das neue Betriebssystem für Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 sowie Windows Phone 8.1 während dem ersten Jahr kostenlos sein wird (Swiss IT Magazine berichtete). Nun äusserte sich Finanzchefin Amy Hood im Rahmen eines Konferenzgesprächs zum weiteren Vorgehen im Bereich der Geschäftskunden und OEMs, wie "Winfuture" berichtet. Demnach wolle Microsoft auch in Zukunft am Lizenz-Modell für die PC-Hersteller zur Vorinstallation des Betriebssystems auf Rechnern festhalten. Dementsprechend soll sich für die OEMs vorerst nichts ändern. Für Geschäftskunden sei derweil ein Abo-Modell im Stile von Office 365 vorgesehen. Weitere Details hierzu sollen noch folgen. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER