Google beginnt mit der Loslösung einzelner Dienste von Google+

Google beginnt mit der Loslösung einzelner Dienste von Google+

4. August 2014 - Um mehr Kunden für sich zu gewinnen, hat sich Google entschieden, einige Services, für deren Nutzung bislang ein Google+-Konto vorausgesetzt wurde, von der Social-Media-Plattform abzukoppeln.
(Quelle: Google)
Google will seine Fotoverwaltungs- und -bearbeitungsfunktionen von seiner Social-Media-Plattform Google+ trennen, wie "Bloomberg" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen schreibt. Demnach laute das Ziel, durch diesen Schritt mehr Kunden für sich zu gewinnen. Denn durch die Separation der beiden Services könnten künftig auch User die Fotoverwaltung von Google nutzen, welche über kein Konto bei Google+ verfügen. Für die bestehenden Google+-Kunden bleibt die Verknüpfung der beiden Services weiterhin bestehen. Den Quellen von "Bloomberg" zufolge, könnte die Fotoverwaltung aber einen neuen Namen erhalten.

Bei der Fotoverwaltung handelt es sich nicht um den einzigen Dienst, den der Suchmaschinenriese von Google+ loslöst. So hat Google "Techtimes" zufolge letzte Woche bereits die Abkoppelung des Videokonferenz-Services Hangouts von der Social-Media-Plattform bekannt gegeben. Dies gelte vorerst jedoch nur für Business-Kunden, welche Hangouts künftig in der Enterprise Apps Suite beziehen können und hierfür lediglich noch einen Google Apps Customer Account benötigen.
(af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER