Tablets werden Business-tauglich

Tablets werden Business-tauglich

(Quelle: istockphoto)
(Quelle: istockphoto)
8. Juni 2014 - Von Patrick Weinmann

Tablets müssen im Geschäftsalltag besondere Anforderungen erfüllen. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, die Geräte in vorhan- dene Systeme zu integrieren. Zusätzlich muss eine einfache Verwaltung der Tablets möglich sein und es müssen hohe Sicherheits-Standards eingehalten werden.
Artikel erschienen in IT Magazine 2014/06
Tablets sind im Consumer-Markt entstanden und waren somit zunächst nicht für den Business-Einsatz vorgesehen. Die mobilen Geräte erfreuen sich jedoch zunehmender Beliebtheit, und manch ein Privatanwender will auch im beruflichen Alltag nicht auf sein Tablet verzichten, weshalb die mobilen Geräte sich allmählich auch ihren Weg in Unternehmen bahnen. Und für zahlreiche berufliche Aufgaben ist das Tablet tatsächlich ideal: Das Präsentieren eines Angebots bei einem Kunden, die Kommunikation von unterwegs, das Durchführen einer Online-Recherche in einem Gespräch – solche Arbeiten lassen sich bestens mit einem Tablet erledigen.
Die Vorteile von Tablets für die geschäftliche Nutzung liegen auf der Hand und folglich hat sich der Markt inzwischen auch so weit differenziert, dass sich Tablets für den Business-Einsatz als eigenes Segment etabliert haben. Sie werden vom Unternehmen beschafft und den Mitarbeitern für dienstliche Belange zur Verfügung gestellt.
Tablets sind im Vergleich zum klassischen Notebook einfacher bedienbar, entweder mittels Touchscreen und Gestensteuerung und vor allem bei Windows-8-Geräten auch mit einem Stift. (Quelle: Dell)
(Quelle: istockphoto)


Hohe Anforderungen an Business-Tablets

Dabei müssen Business-Tablets im Unterschied zu Consumer-Geräten spezielle Anforderungen erfüllen – zum Beispiel im Hinblick auf Verwaltbarkeit, Integrierbarkeit, Erweiterbarkeit und Sicherheit. So kommt es bei Business-Tablets vor allem auch auf die Interoperabilität mit den anderen IT-Systemen des Unternehmens an. Ein Tablet muss über Schnittstellen verfügen, über die es leicht in bestehende Netzwerkumgebungen und in die jeweilige System-Administration eingebunden werden kann – ein wichtiger Punkt, der bei der betrieblichen Einführung von Tablets nicht übersehen werden sollte.
Darüber hinaus steht hauptsächlich der Sicherheitsaspekt im Vordergrund. Unternehmen müssen sich in der Regel an strikte Compliance-Vorgaben halten, die nicht nur für Desktop-PCs oder Notebooks, sondern selbstverständlich auch für Tablets gelten. Verschlüsselungstechnologien, ein integrierter Smartcard Reader und auch ein Fingerabdruckleser sind für jedes Business-Tablet wichtige Optionen. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass ein Unternehmen nach der Änderung einer Sicherheitsvorschrift seine Tablets nicht mehr nutzen kann beziehungsweise darf.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER