Microsoft startet mit Import- und Export-Dienst für Azure

Microsoft startet mit Import- und Export-Dienst für Azure

5. November 2013 - Um grosse Datenmengen in Microsofts Online-Speicherdienst Azure via Festplatte zu übermitteln oder daraus zu exportieren, wurde jetzt in den USA ein Import/Export-Dienst gestartet.
Microsoft startet mit Import- und Export-Dienst für Azure
(Quelle: Microsoft)
Um die Übermittlung von grossen Datenbestände in den Online-Speicherdienst Azure zu erleichtern, ist Microsoft mit einem Import/Export-Service gestartet. US-Kunden können ihre Festplatten bei einem Azure Data Center vorbeibringen, worauf die Daten in die Cloud transferiert oder umgekehrt auf die Platte kopiert werden. Vor dem Transfer erfolgt jeweils eine Verschlüsselung der Daten via Bitlocker. Bei den Harddisks muss es sich ferner um 3,5-Zoll-Platten mit NTFS-Formatierung und mit einer maximalen Kapazität von 4 TB handeln. Die Erstellung und Verwaltung der Import- oder Export-Jobs erfolgt über das Windows Azure Management Portal oder alternativ über eine REST-Schnittstelle.


Der Import-Export-Service wird derzeit nur in den USA in einer Preview-Funktion angeboten. Für das Handling einer Platte werden 40 Dollar verlangt, wobei im Preis ein 50-Prozent-Preview-Rabatt enthalten ist. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER