Vorteile von neuen Technologien nutzen

Vorteile von neuen Technologien nutzen

1. März 2013 - Von Corina Koengeter

Vorteile von Technologien werden zwar generell erkannt, aber von den KMU in Europa und auch der Schweiz nicht so umfassend ausgeschöpft wie sie könnten und sollten.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/03
Nur dank einer modernen IT-Infrastruktur ist es dem Piccolo Teatro möglich, moderne Anwendungen wie ein Online-Ticketing oder Web-TV sowie eine zeitgemässe Website anzubieten. (Quelle: Ricoh)
Die gezielte Nutzung von neuen Technologien würde dazu führen, dass KMU mehr in weniger Zeit und zu geringeren Kosten erreichen. Es gibt allerdings für einen Grossteil der europäischen und auch der Schweizer KMU zu viele externe und interne Hürden – beispielsweise mangelndes Know-how, fehlende finanzielle Mittel, den Umgang mit Vorschriften und die Zunahme der Geschäftsdaten –, die sie davon abhalten, von neuen Technologien zu profitieren.
Die effektive Nutzung von Technologien durch alle Unternehmen ist nicht nur für den Erfolg einzelner Unternehmen, sondern für die Wirtschaft in Europa insgesamt entscheidend. Das Gros aller Firmen in Europa wie auch in der Schweiz sind kleine und mittelständische Unternehmen. Somit spielen sie eine zentrale Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg der Gemeinschaft insgesamt. Forschungsarbeiten zeigen zudem auf, dass KMU, die Technologien intensiv einsetzen, doppelt so schnell wachsen und doppelt so viel exportieren wie ihre Wettbewerber und dadurch auch doppelt so viele Arbeitsplätze schaffen. Es liegt auf der Hand: Eine stärkere Nutzung von Technologien durch KMU führt zu einem kraftvollen Unternehmenssektor mit dem Potenzial, dazu beizutragen, die Wirtschaft der Schweiz und ganz Europas nachhaltig in die richtige Richtung zu lenken.


Herausforderung für KMU


Es sind Technologien wie das Internet, die die Geschäftsabläufe zwischen Unternehmen und Kunden verändern. Aber auch Instrumente wie die elektronische Rechnungsstellung oder die Nutzung der Cloud für mobiles Arbeiten und Datenspeicherung können zu einer Umgestaltung der Geschäftsabläufe von KMU führen. Obwohl diese Technologien und Instrumente zu effizienteren und wirksameren Geschäftsabläufen führen, erweist sich ihre Einführung für KMU oft als Herausforderung.
Das komplexe und häufig fragmentierte, aufsichtsrechtliche Umfeld in Europa wird oft als eine der Herausforderungen für diejenigen KMU genannt, welche ihre Geschäfte online und grenzüberschreitend abwickeln möchten. In Europa besteht tatsächlich kein digitaler Binnenmarkt und folglich sehen sich die Unternehmen vielen sehr unterschiedlichen Gesetzen, Vorschriften, Vertragsmodellen, Standards und Vorgehensweisen gegenüber, die häufig nur wenig oder gar nicht kompatibel sind. Die Überwindung dieser Hindernisse stellt für jedes Unternehmen eine Herausforderung dar, kleinere Unternehmen sind jedoch meist besonders davon betroffen.
In diesem schwierigen Umfeld überrascht es wenig, dass bei einer kürzlich durchgeführten Umfrage mehr als ein Drittel der KMU angaben, durch mobile Geräte gestalte sich die Verwaltung ihrer Dokumentenprozesse schwieriger, und beinahe die Hälfte erklärten, diese Aussage treffe auch für Cloud Computing zu. Da sich diese Innovationen weiterhin in ungeahntem Tempo weiterentwickeln werden, ist es von entscheidender Bedeutung, dass sich KMU darauf vorbereiten, diese neuen Technologien für ihren geschäftlichen Erfolg einzusetzen.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER