Raubkopien von Android-Apps für Blackberrys
Quelle: SITM

Raubkopien von Android-Apps für Blackberrys

Im Blackberry-App-Shop sind Raubkopien von konvertierten Android-Apps aufgetaucht. Blackberry-Hersteller RIM unterstützt das Vorgehen offenbar, indem für die Umwandlung ein Online-Tool bereitgestellt wird.
9. Januar 2013

     

Android-Anwendungen lassen sich ohne grösseren Aufwand in eine funktionstüchtige Blackberry-App umwandeln, indem ein Android-APK in eine Blackberry-10-kompatible BAR-Datei konvertiert wird. Das nötige Tool stellt Blackberry-Hersteller RIM gleich selbst online zur Verfügung.
Wie nun ein Android-Entwickler berichtet, sind seine ursprünglich für Android programmierten Apps als Blackberry-Version in der Blackberry App World veröffentlicht worden. Darauf aufmerksam gemacht wurde er von Blackberry-Anwendern, die mit Support-Anfragen auf ihn zukamen.


Mittlerweile sollen die betreffenden Apps wieder aus der Blackberry App World gelöscht worden sein, doch fragt man sich, ob das Beispiel nicht Schule machen wird. Der betroffene Android-Entwickler rät jedenfalls allen Programmierern, die Android-Apps in Google Play eingestellt haben, Blackberry App World nach allfälligen Raubkopien zu durchstöbern. (rd)

Kommentare
Android ist OpenSource, aber damit ist noch lange nicht jede Software, die man unter Android laufen läßt, auch OpenSource. Und wenn Software OpenSource ist, dann ist sie "frei", aber dabei ist "frei" wie in "MeinungsFREIheit", nicht wie in "FREIbier" gemeint. Man kann also durchaus Opensource-Software kaufen und oft tut man das auch, wenn beim Kauf noch ein Supportvertrag dabei ist. Aber man bekommt dazu den Quelltext dieser Software und darf die Software ändern und weitergeben, wenn man will.
Donnerstag, 10. Januar 2013, Karl Brodowsky

Wieso Raubkopie? Das Android System ist doch OpenSource. Und da die Apps auf diesem Linux Derivat laufen, sind diese auch OpenSource. Aus diesem Grund gibts ja auch alles im Ubuntu/Mint Repository umsonst.
Mittwoch, 9. Januar 2013, F. Rodriguez



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER