Sicherheit und BYOD im Visier

Sicherheit und BYOD im Visier

29. September 2012 - Auch in diesem Jahr bietet Studerus im Rahmen seines Technology Forums (TEFO) eine bunte Mischung aus Weiterbildung, Referaten über Trends und Unterhaltung.
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/10
Am 22. November 2012 geht im WTC in Zürich Oerlikon bereits zum dritten Mal das Technology Forum (TEFO) von Studerus über die Bühne. «Letztes Jahr war das TEFO mit rund 400 Teilnehmenden ein riesiger Erfolg. Wir setzen alles daran, die Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben. Das Ziel und die ideale Grösse für das WTC liegt bei 350 Teilnehmenden», erklärt Studerus-Chef Frank Studerus.
Positioniert wird die Veranstaltung, die sich von Plattformen zur Produktpräsentation abheben soll, als ICT-Weiterbildungstag. Im Zentrum stehen denn auch Referate zu aktuellen und zukünftigen Trends sowie Themen rund ums Netzwerk mit Fokus auf Security, Bring your own Device (BYOD), Wireless-LAN und Fibre to the Home (FTTH). Dabei werden knifflige Herausforderungen aus dem Netzwerkbereich präsentiert.
Wie Roboter künftig unser Leben vereinfachen werden, zeigt Markus Waibel von der ETH Zürich am TEFO 2012. (Quelle: ETH Zürich)
(Quelle: TEFO)

Die Referenten zeigen mögliche Stolpersteine auf und erklären, wie sich diese aus dem Weg räumen lassen. Insgesamt können die Teilnehmer des TEFO 2012 ihre bevorzugten Referate aus zwölf Sessions in drei parallelen Themen-Tracks selbst aussuchen. So steht etwa ein Vortrag von Max Klaus von der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) zur Auswahl. Klaus skizziert die aktuelle Bedrohungslage in der Schweiz und zeigt, dass auch KMU lohnende Ziele für Cyberkriminelle sind. Unter dem Titel «FTTH – wie gehts weiter?» können sich die Teilnehmer derweil bei Holger Schori, PM Daten & Breitband Dienste bei Swisscom, und Studerus-CEO Frank Studerus darüber informieren, wo und wann FTTH in der Schweiz verfügbar sein wird und welche Vorteile das neue Netz bringt. Weitere Referate drehen sich um Themen wie «Hacking for Fun and Profit», «Firewall-Logs: gewusst wie!», «Intelligente Gebäudetechnik», «WLAN heute und morgen» oder «Firewall: nur SPI reicht nicht mehr!».
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER