All Questions Answered

All Questions Answered

1. April 2012 - Irena Kulka

Der weltberühmte Computerpionier Donald Knuth beantwortete in der Diskussion „All Questions Answered“ eine Stunde lang Fragen aus dem jungen Publikum, das sich am Tag der Schweizer Informatikolympiade (SOI) im Audimax der ETH Zürich einstellte. Eine Aufforderung zum Tiefgang, nicht nur in der Informatikbildung.
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/04
Am SOI-Tag, bei dem jährlich die ersten Runde der Schweizerischen Informatikolympiade mit ihren Gewinnern gefeiert wird, konnte ein Publikum von Wettkampfsteilenhmern, Studierenden und Gästen dieses Jahr ein grosses Vorbild als Ehrengast begrüssen – den charismatischen Informatikpionier Donald Knuth, welcher für sein Lebenswerk an den Fundamenten der Informatik, für die Analyse von Algorithmen, für seine Beiträge zur Programmierkunst und sein Buchwerk „The Art of Computer Programming“ 1974 den Turing-Preis und eine beachtliche Anzahl an höchsten Ehrungen der Informatik erhalten hat und heute unbeirrt an diesem übermenschlichen Buchwerk arbeitet, welches den wesentlichen Kern der Informatik gesamthaft umfasst.
Donald Knuth legte den jungen Zuhörerinnen und Zuhörern nahe, „nicht die Lebensentscheidungen anderer zu kopieren, sich bewusst zu sein, dass die eigene Einzigartigeit einem eine Chance enthüllt, weil gewisse Dinge, die man gelernt und erfahren hat, genau das Richtige sind für etwas Besonderes, was man entdecken kann“.
Donald Knuth in Aktion. (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Gespannte Aufmerksamkeit (Quelle: Swiss ICT Magazin)

Donald Knuth ist selbst tatsächlich seit den Kinderschuhen in seine Berufung hineingewachsen, seit er mit vier Jahren jüngstes Mitglied der „Bücherwürmer“ der lokalen Bibliothek wurde, seit er an der Highschool stundenlang die Formeln mathematischer Kurven auf Schönheit optimierte und bei einem lokalen Wettbewerb mit seinen 4500 Palindrom-Lösungen die Jury umwarf. Er sah 1956 seinen ersten Computer durch ein Fenster, aber wenig später mit 19 Jahren sah er bereits in dessen Inneres hinein, verstand seine Funktionsweise und baute seinen ersten Compiler. Man spürt bei seinen Ausführungen viel mehr spielerische Freude als irgendeine Art Ringen mit der Wahrheit. Knuth hatte immer schon die Gabe, die Dinge, denen er sich angenommen hat, bis zur Perfektion zu treiben, und hat dies dann mit aller Konsequenz verfolgt.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER