Switch säubert Schweizer Websites von Malware

Switch säubert Schweizer Websites von Malware

18. April 2011 - Seit rund vier Monaten sperrt Switch Schweizer Website, die Malware verbreiten. Bereits 700 Websites habe man gereinigt, heisst es.
(Quelle: Switch)
Seit Ende November 2010 überprüft Switch, die Registrierungsstelle für Schweizer Internetadressen, Websites mit .ch- und. li-Endungen auf Malware. Seiten, die schädliche Software verbreiten und die Rechner der Surfer mit Malware infizieren, werden gesperrt. Seit Beginn der Aktion habe man bereits über 700 Schweizer Websites gereinigt, wie Switch mitteilt. Die meisten Inhaber der Websites würden überrascht, aber dankbar reagieren, wenn Switch sie informiert, dass über ihre Site Malware verbreitet würde.


Die Aktion sei weltweit einzigartig, so Switch. Die Seiten werden aber nicht einfach gesperrt, vielmehr sei das Ziel, die Sites gemeinsam mit den Betriebern zu säubern. Bis Ende März habe man 800 Halter von manipulierten Seiten informiert. Danach hätten diese einen Tag Zeit, ihre Seite in Ordnung zu bringen. Verstreicht diese Frist ungenutzt, sperrt Switch die betroffene Domain zum Schutz der Besucher vorübergehend und informiert die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI. Sobald das Problem gelöst ist, schaltet Switch die Domain wieder frei. Dieser Kampf gegen Malware funktioniert effektiv, so Switch: In 680 Fällen reagierten die Halter und Betreiber und bereinigten die Seite innerhalb eines Arbeitstages. 55 Mal wurde eine Seite blockiert und anschliessend gereinigt. Bei 68 Fällen konnte keine abschliessende Lösung gefunden werden, da die gesetzlich erlaubte Sperr-Dauer auslief. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER