Intel lanciert Dual-Core-Xeon

Intel stellt den Server-Chip Xenon DP mit zwei Kernen vor.
11. Oktober 2005

     

Nun will Intel AMD auch im Server-Bereich mit Dual-Core-Prozessoren Dampf machen. Dies mit der Lancierung des Xenon DP (Codename "Paxville"), der mit zwei Kernen bestückt ist. Die Chips sollen im Vergleich zu ihren Vorgängern vor allem mehr Leistung und eine bessere Reaktionsgeschwindigkeit im Bereich Multi-Thread-Serveranwendungen bringen. Versprochen wird rund 50 Prozent mehr Leistung, als heute ein 64-Bit-Zweiweg-Server (zwei CPUs) liefern kann.
Der vorgestellte Xeon DP kommt mit einer Taktfrequenz von 2,8 GHz, einem 800-MHz-Systembus, 2 MB Level-2-Cache und EM64T-Unterstützung. Die CPU kann bislang nur in Zwei-Weg-Systemen eingesetzt werden, noch vor Jahresende soll aber bereits der Xeon MP für Server mit mehr Chips lanciert werden. Anfang 2006 dann soll eine neue Serverplattform ausgeliefert werden, die unter dem Codenamen "Bensley" entwickelt wird und auf dem 65-Nanometer-Herstellungsprozess basiert. Diese Plattform wird aus dem Dual-Core-Xeon "Dempsey" und dem Chipsatz "Blackford" bestehen und soll deutlich höhere Datentransferraten bieten als die aktuellen Chipsätze. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER