Geschwindigkeitsschub für kabellose LANs

Eine schnellere Technologie mit kleineren Chips soll für neue Geschwindigkeitsschübe bei kabellosen Netzwerken sorgen.
18. September 2000

     

So komfortabel kabellose LANs auch sind, die Übertragungsrate von bisher 11 Mbps löste keine Geschwindigkeitsräusche aus. Dank Radiata Communications soll das nun anders werden. Der amerikanische Konzern stellt am Freitag eine "kabellose Zwei-Chip-Engine" vor, mit der eine Übertragung von 54 Mbps ermöglicht werden soll. Die Technologie nutzt den IEEE 802.11a Standard für kabellose LANs. Dieser operiert im 5-GHz-Bereich - im Gegensatz zu dem bisherigen 802.11b-Standard mit 2,4 GHz.
Mit der beinahe verfünffachten Übertragungsrate sollen in Zukunft auch Multimediaapplikationen wie die Übertragung von Videos oder Stimmen möglich sein. Radiate plant, erste Produkte im nächsten Jahr zu veröffentlichen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER