IBM und Microsoft stricken E-Mail-Archivierung

Etwas mehr als 50'000 Dollar soll die E-Mail-Archivierungslösung der beiden Branchenriesen kosten.
23. Oktober 2006

     

Microsoft und IBM arbeiten an einer Archivierungslösung für E-Mails, die vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen geeignet sein soll. Das Produkt, das für das erste Quartal 2007 in Aussicht gestellt wird und CommonStore eMail Archiving Preload heisst, basiert auf Microsofts Windows Server. Die Software zur Archivierung und die Hardware kommen von IBM. Es handelt sich dabei um den System Storage Archive Manager und IBMs Storage-Array System Storage DS4200 Express, das auf Opteron-Prozessoren basiert und bis zu 4 TB Massenspeicher auf Serial-ATA-Basis mitbringt. Das Paket soll gut 50'000 Dollar kosten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER