Die Funkstandards zusammenführen

Die Bluetooth Special Interest Group will zusammen mit der WiFi Alliance und dem Near Field Communication Forum die Funktechniken kompatibel machen.
13. Dezember 2005

     

Die Bluetooth Special Interest Group hat bekanntgegeben, dass sie künftig mit der WiFi Alliance und dem Near Field Communication Forum zusammenarbeiten will. Bereits im vergangenen Frühjahr hatten die Bluetooth- und die Ultrawideband-Entwickler vereinbart, ihre Techniken künftig zu verschmelzen. Für die Anwender besteht jetzt also Hoffnung, dass sich die vielen Kurzstrecken-Funktechniken in Zukunft gegenseitig verstehen werden. Near-Field-Technologie eignet sich beispielsweise für sehr kurze Distanzen von wenigen Zentimetern und könnte in einem künftigen Szenario zur sicheren Identifikation von Bluetooth-Geräten verwendet werden. WiFi, besser bekannt als WLAN, kann längere Strecken überwinden als Bluetooth. Hier soll die Zusammenarbeit vor allem verhindern, dass sich die Techniken, die den gleichen Frequnzbereich nutzen, gegenseitig stören.



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER