Hardware für den virtuellen DJ

Hardware für den virtuellen DJ

29. April 2005 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/09

«Save the Vinyl!» So lautet auch heute noch die Losung der DJ-Zunft. Zwar gibt es verschiedene DJ-Software wie Virtual DJ oder Traktor DJ Studio, mit der sich MP3-Musikdateien «wie in echt» mixen lassen. Diese durchaus potenten Programme, die sogar mehr Möglichkeiten bieten als die manuelle Manipulation schwarzer Vinylscheiben, lassen sich theoretisch mit nichts als einer Maus und einer Computertastatur bedienen. In der Praxis erweist sich dies allerdings rasch als unzumutbar, vor allem wenn der Mix nicht im stillen Kämmerchen, sondern live an einer Party über die Bühne gehen soll.





Auch MIDI-Controller mit ein paar Schiebereglern und Drehknöpfen helfen nur bedingt: Die Bedienelemente sind halt einfach nicht
DJ-gerecht konzipiert. Vom PC-Zubehörspezialist Guillemot gibt es nun einen preisgünstigen, speziell auf Live-Mixing zugeschnittenen Hardware-Controller: Die Hercules DJ Console wird via USB an den PC oder Mac angeschlossen und glänzt mit zwei Jog Wheels zum exakten Positionieren und Scratchen, acht Drehknöpfen, drei Schiebereglern für Pegeleinstellung und Crossfading, einem Joystick,
28 phosphoreszierenden Tasten und 16 LEDs. Ebenfalls integriert sind ein WDM- und ASIO-konformes Audio-Interface mit optischen und koaxialen Ein-/Ausgängen sowie eine MIDI-Schittstelle mit In- und Out-Buchse.
Die Hercules DJ Console ist in zwei untereinander nicht austauschbaren Editionen für PC und Mac erhältlich. Der PC-Ausgabe liegen Virtual DJ und MixVibes bei; die Mac-Edition kommt mit einer Spezialversion von Traktor DJ Studio. Preis ca. Fr. 350.-.





Info: Hercules, europe.hercules.com

(ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER