IT vor Wertverlust bewahren

IT vor Wertverlust bewahren

31. Mai 2010 - Standards in der IT Governance machen das IT-Management messbar und vergleichbar und verhindern, dass Firmen das Vertrauen in die IT verlieren.
Artikel erschienen in IT Magazine 2010/06
(Quelle: Vogel.de)

Das Gute vorneweg: Es braucht auch in Zukunft Visionäre und fachlich versierte Informatikführungskräfte. Solche, die eine gehörige Portion Eigen-initiative und Mut haben und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Diese Verantwortung verursacht jedoch wesentlich weniger Kopfschmerzen, wenn man sich auf eine gut ausgereifte IT Governance abstützen kann. IT Governance soll die Frage der IT-Steuerung klären, die IT strategisch ausrichten, Wert und Nutzen generieren, Risiken managen, die Effizienz und Effektivität aller Ressourcen sicherstellen und die erbrachten Leistungen messen. Sie hilft also, die Fähigkeiten auszubauen und noch besser einzusetzen. Umso erstaunlicher ist es, wie selten eine gründliche IT-Governance-Ausbildung absolviert wird.



Benchmark der IT-Führung

Die geringe Verbreitung hängt vielleicht damit zusammen, dass die Führungsthemen inhaltlich vermeintlich längst allgemein bekannt sind und in Seminaren gelehrt werden. Schliesslich kennt man die viel beschriebenen Strategie- und Risikoansätze sowie das Ressourcen-Management und die Schlagworte Effizienz und Wertsteigerung bestens. Die einen setzen sie vielleicht sehr bewusst ein und andere doch zumindest inhärent in ihrem Verständnis der Führungsaufgabe. Doch die Fragen, wie man sich in diesem Bereich strukturiert weiterentwickeln, sich vergleichen und an Effektivität gewinnen kann, stellen sich die wenigsten. Für die Führung einer IT wäre es auf alle Fälle hilfreich, die oben erwähnten Themen wie zum Beispiel die Steuerung der IT spezifisch aufzubereiten, zu strukturieren und vermittelbar darzustellen.


Genau dieses Ziel macht sich die IT Govern-ance zur Aufgabe, auch wenn sie leider im Begriff und Inhalt weltweit bis heute nicht einheitlich gefördert und definiert wurde. Immerhin zielen die verschiedenen Initiativen alle in die gleiche Richtung, fördern sie doch Standards im Management der IT, teils sogar mit wissenschaftlichen Ansätzen. Erwähnenswert sind die Anstrengungen der Information Systems Audit and Control Association (ISACA), des IT Governance Institute (ITGI), des Office of Government Commerce (OGC), der International Organization for Standardization (ISO), des Software Engineering Institute (SEI) und des Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Eine Branche, die sich Standards setzt und auch durchsetzt, schafft sich so Wettbewerbsvorteile. Die dadurch anfallenden Kosten sind wie üblich von den einzelnen Wettbewerbsteilnehmern selbst zu zahlen. Es ist gewissermassen eine Sozialisierung von Marktfähigkeitskosten der globalen IT. Das Gute ist, dass jeder bereits heute profitieren kann.

 
Seite 1 von 5

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER