Markus Enz von Geberit im CIO-Interview

Markus Enz von Geberit im CIO-Interview

6. September 2016 -  Markus Enz (Bild), Head of IT bei Geberit, erklärt im CIO-Interview unter anderem welchen Einfluss die Übernahme der Sanitec Gruppe auf die laufenden IT-Projekte des Sanitärdienstleisters hatte.
Markus Enz von Geberit im CIO-Interview
(Quelle: Geberit)
Auf einen Interview-Termin mit Markus Enz, Head of IT bei Geberit, einem weltweit-tätigen Konzern im Sanitärbereich, musste "Swiss IT Magazine" gut zwei Jahre warten. Grund dafür war, dass der IT-Chef bei Geberit in eine ganze Reihe von IT-Projekten involviert war. Das grösste Projekt dabei war die Migration der Lotus-Notes-Umgebung von Geberit sowie des CRM in die Cloud. Dazu kam, dass das in Rapperswil-Jona ansässige Unternehmen durch die Übernahme der Sanitec Gruppe im Frühjahr 2015 auf einen Schlag fast doppelt so gross wurde, was auch Einflüsse auf die IT-Prozesse und die IT-Infrastruktur hatte. So verlängerte sich beispielsweise das Cloud-Projekt von ursprünglich drei eingeplanten Jahren auf vier.

Global zählt Geberit seit der Sanitec-Übernahme rund 190 IT-Mitarbeiter. Wie die IT für das in 42 Ländern vertretene Unternehmen mit diversen internationalen Standorten aufgebaut ist, erklärt Enz im CIO-Interview mit "Swiss IT Magazine" in der aktuellen Ausgabe. Noch kein Abo? Hier kostenlos ein Probeabo bestellen. Alternativ kann man das Interview hier online nachlesen. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Markus Aeschbach von Aeschbach Chocolatier im CIO-Interview
 • Beat Hermann von Athleticum im CIO-Interview
 • Franco Knie Junior vom Circus Knie im CIO-Interview

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER