Xerox schluckt ACS für 6,4 Milliarden

Xerox schluckt ACS für 6,4 Milliarden

29. September 2009 - Xerox wird für 6,4 Milliarden Dollar den Serviceanbieter Affiliated Computer Services (ACS) übernehmen.

Xerox baut sein Servicegeschäft massiv aus. Der Druckerhersteller plant die Übernahme von Affiliated Computer Services (ACS). ACS hat sich auf Outsourcing-Services in den Bereichen IT und Geschäftsprozesse spezialisiert. Der Preis wird auf 6,4 Milliarden US-Dollar beziffert, ausserdem übernimmt Xerox gemäss Meldungen auch die ACS-Schulden in der Höhe von 2 Milliarden Dollar. Durch die Übernahme geht Xerox davon aus, dass sich der Umsatz der Xerox-Servicedivision auf 10 Milliarden Dollar verdreifachen wird. Zudem hofft man, durch die Nutzung von Synergien Kosten in der Höhe von 300 bis 400 Millionen Dollar zu sparen. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2010 abgeschlossen werden, zuerst müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.

(mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER