Test Center – Wireless HD Video Transmitter & Receiver Kit

Kabelloser HDMI-Kabel-Ersatz

Kabelloser HDMI-Kabel-Ersatz

7. Dezember 2019 - Kabel sind ein lästiges Übel. Hersteller Iogear hat nun eine Lösung parat, mit der zumindest auf das HDMI-Kabel verzichtet werden kann, ohne dass mühsame Installationen nötig sind. Ob die Lösung fürs Business und auch für HD-Inhalte im Wohnzimmer taugt, haben wir getestet.
Artikel erschienen in IT Magazine 2019/12

Business ja, Entertainment nein

Einmal eingerichtet, lässt sich auf den ersten Blick kein Unterschied feststellen, ob Notebook und Beamer per HDMI-Kabel oder mit dem Kabellos-Set von Iogear verbunden sind. Powerpoint-Präsentationen oder Bilder werden anstandslos und in Full HD übertragen. Allenfalls macht sich eine kleine Latenz bemerkbar, die bei einer Präsentation aber nicht stört.

Auch bezüglich Reichweite hat der Hersteller nicht zu viel versprochen. Steht kein Objekt zwischen Sender und Empfänger, sind 10 Meter problemlos machbar, auch wenn ein Video abgespielt wird. Wenn sich eine Person zwischen Empfänger und Sender bewegt, macht dies keine Probleme, und auf kürzere Distanzen um die 5 Meter können durchaus auch Objekte die direkte Verbindung zwischen Receiver und Transmitter verdecken, die Übertragung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

So gut das Set für statische Präsentationen funktioniert, bei multimedialen Anwendungen – sprich beim Abspielen von Videos – sieht die Sache dann nicht mehr ganz so toll aus. Um es kurz zu machen: Videos ruckeln. Wie stark, hängt vom jeweiligen Content ab. Bei Sportübertragungen oder Actionfilmen machen sich recht deutliche Aussetzer spürbar, bei ruhigeren Aufnahmen bemerkt man das Ganze deutlich weniger. Wie stark das ruckeln ist, hängt auch von der Auflösung ab, doch auch bei tiefer aufgelösten Videos, etwas mit 720p, verläuft die Übertragung nicht ruckelfrei. Immerhin: Bild und Ton bleiben beim Abspielen ab dem Notebook synchron, allerdings hängt auch hier das Bild, das der Beamer darstellt, leicht demjenigen des Notebooks hinterher. Wer also auf beiden Geräten Inhalt absolut synchron abspielen muss, für den ist das Set aufgrund der vorhandenen Latenz nichts.
Wir haben das Sende-/Empfangsset aber nicht nur im Zusammenspiel mit einem Notebook getestet, sondern auch an eine Playstation-4-Videokonsole gehängt – schliesslich wird die Spielkonsole explizit von Iogear als mögliches Anwendungsgebiet genannt. Hier aber macht das Ganze dann keinen Spass mehr. Videogames ruckeln merklich, deutlich mehr als ein Video, was beim Spielen ein absolutes no go ist. Und beim Abspielen von Video über den Playstation-Mediaplayer sind auch Bild und Ton nicht mehr synchron, was einen Film ungeniessbar macht. Wer also gehofft hat, seine Play­station nun kabellos mit dem Beamer verbinden zu können, wird enttäuscht.

Zu guter Letzt haben wir das Set noch mit Apple TV und einem Fernseher verbunden. Das Problem mit den Rucklern im Video besteht auch hier, der Ton ist aber wieder synchron. Dafür gab es deutliche Verbindungsprobleme, wenn der Empfänger auf der Rückseite des Fernsehers eingesteckt ist und der Sender in einem Möbel vielleicht 50 Zentimeter unter dem TV sendet. Darum das Fazit: Für Business-Anwendungen ist das Set durchaus geeignet, selbst wenn gelegentlich ein Video (so lange es kein Actionfilm und kein Fussballspiel ist) abgespielt werden muss. Im Home-Entertainment-Bereich ersetzt Share Pro das Kabel leider nicht. (mw)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER