2,5-Zoll-SSDs mit SATA-Anschluss

2,5-Zoll-SSDs mit SATA-Anschluss

6. Juli 2019 - SSDs übertrumpfen HDDs in diversen Punkten deutlich. Warum aber werden schnelle SSDs mit dem langsamen SATA-Anschluss kombiniert? Die Antworten in der Marktübersicht.
Artikel erschienen in IT Magazine 2019/07

Kaufkriterien

Was die verschiedenen Modelle in der Übersicht angeht, sind die Unterschiede – eben gerade bei den SATA-SSDs und ­deren natürlicher Obergrenze betreffend Geschwindigkeit – eher klein. Allgemein geben die Experten aber zu Protokoll, dass gerade die Entwicklung von 3D-Speicher (3 Bits Informationen pro Zelle) im Vergleich zu QLC (Quad-Level Cell mit 4 Bits pro Zelle) deutliche Vorteile in Bezug auf Erschwinglichkeit, Kapazität, Geschwindigkeit und Ausdauer mit sich bringt. Diesen Faktor sollten potentielle Käufer also berücksichtigen. Der einzige Abweichler hierbei ist die Samsung-SSD in der Übersicht, hinter "3-Bit MLC" steckt jedoch ebenfalls eine Triple-Level Cell. Weitere Faktoren können natürlich die Garantieleistungen oder ergänzende Software sein.

SATA-SSDs im 2,5-Zoll-­Formfaktor werden auch weiterhin relevant bleiben. Primär, weil sie die gleichen Schnittstellen wie ihre HDD-Vorgänger nutzen und dadurch Upgrades mit wenigen Handgriffen erlauben. Die Zukunft gehört ihnen damit sicherlich nicht, in der Gegenwart haben sie aber noch immer mindestens eine tragende Aufgabe. (win)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER