Business-Coaching: Weniger reparieren, mehr tunen

Business-Coaching: Weniger reparieren, mehr tunen

10. Juli 2021 - Das Coaching entwickelt sich zurzeit von einem reinen Personalentwicklungs- hin zu einem Organisationsentwicklungsinstrument – auch weil die Unternehmen die Vorzüge der digitalen Technik beim Gestalten von Coachingprozessen für sich entdecken.
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/07
Wenn Mitarbeiter im Arbeitsalltag mehr Eigeninitiative und -verantwortung zeigen sollen, dann müssen sie auch individueller gefördert werden. Dieses Bewusstsein hat sich in den Unternehmen zunehmend entwickelt. Das zeigt unter anderem die Ende 2020 erstellte Studie «Bedeutung und Organisation des Business-Coaching», für die 187 Personalverantwortliche in Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern und 413 potenzielle Coachees befragt wurden.

Die Befragung ergab unter anderem, dass Coaching inzwischen ein fester Bestandteil der Personalentwicklung in den Unternehmen ist. So betonten zum Beispiel 75 Prozent der Personalverantwortlichen beziehungsweise -entwickler, das Coaching habe in ihrer Organisation einen hohen Stellenwert und geniesse eine hohe Akzeptanz. In über 60 Prozent der Unternehmen wurde zum Befragungszeitraum (Oktober 2020) das Coaching aber noch rein als individuelle Entwicklungsmassnahme genutzt und in nur 34 Prozent auch oder primär als Organisationsentwicklungsinstrument.

Team- und Projekt-Coaching gewinnen an Bedeutung

Wie wird Coaching in Ihrer Organisation wahrgenommen? In vielen Fällen wird das Coaching eher als individuelle Entwicklungsmassnahme angesehen. (Quelle: Machwürth Team International)
Dementsprechend handelt es sich bei den Coachings auch noch weitgehend um Einzel-Coachings, die sich zudem meist auf die Führungskräfte fokussieren. Eher selten finden in den Unternehmen hingegen noch Team- und Projekt-Coachings statt. Diese Tools befinden sich zwar in 47 Prozent der Unternehmen sozusagen im Werkzeugkasten der Personalentwicklung. Faktisch werden sie aber in 87 Prozent von ihnen «selten» oder «sehr selten» durchgeführt. Zugleich zeigt sich aber das Gros der befragten Personalverantwortlichen überzeugt: Die Bedeutung des Team-Coachings (81%) und des Projekt-Coachings (59%) wird in unserer Organisation steigen.

Mit der Dominanz der Einzel-Coachings korrespondiert, dass fast zwei Drittel der befragten Personalverantwortlichen betonen: Aktuell sind in unserer Organisation Entwicklungs- und Fördermassnahmen der typische Coaching-Anlass und die Coachings sind oft Folgemassnahmen von Feedback- oder Zielvereinbarungsgesprächen mit Mitarbeitern. Zudem werden sie häufig in Konflikt­situationen (20%) oder bei akuten Problemen durchgeführt (18%).
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER