Microsoft Defender for Endpoint unterstützt jetzt auch ARM-Geräte

Microsoft Defender for Endpoint unterstützt jetzt auch ARM-Geräte

(Quelle: Microsoft)
6. April 2021 - Mit Microsoft Defender for Endpoint auf Windows-10-on-ARM-Geräten erhalten Besitzer der relativ wenigen ARM-basierten 2-in-1-Windows-PCs neu ebenfalls Zugriff auf die gleiche Erfahrung wie auf den x86-Pendants.
Microsoft hat bekannt gegeben, dass Microsoft Defender for Endpoint neu auch Windows 10 auf ARM-Geräten unterstützt. Das Microsoft 365 Defender Team schreibt in seinem Ankündigungs-Blogpost folgendes:

"Microsofts Investition in Windows 10 on Arm bietet leistungsstarke, hochmobile Erfahrungen, bei denen die Sicherheit im Mittelpunkt steht. Diese Geräte sind so konzipiert, dass sie die Vorteile der in Windows 10 integrierten Schutzfunktionen wie Verschlüsselung, Datenschutz und Antiviren- und Antimalware-Funktionen der nächsten Generation voll ausschöpfen."

Microsoft Defender for Endpoint bietet unter anderem Cloud-basierten präventiven Schutz, Post-Breach-Erkennung, automatische Threat-Erkennung und Reaktion sowie eine einheitliche Sicherheitsverwaltung für Windows-10-Devices. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER