Grosses Update für Apples 27-Zoll-iMac

Grosses Update für Apples 27-Zoll-iMac

(Quelle: Apple)
5. August 2020 - Mehr Leistung, SSDs über die gesamte Produktlinie, eine höhere Grafikleistung und True-Tone-Technologie für das Retina-5K-Display sowie verbesserte Kamera, Lautsprecher und Mikrofone verspricht Apple mit seinem neuen 27-Zoll-iMac-Modell.
Apple hat dem 27-Zoll-iMac ein Update spendiert und ihn damit gemäss eigenen Angaben zum "bei weitem leistungsstärksten und leistungsfähigsten iMac aller Zeiten" gemacht. Der Desktop verfügt nun über schnellere Intel-Prozessoren mit bis zu zehn Kernen, doppelte Speicherkapazität, AMD-Grafik der nächsten Generation, SSDs mit viermal höherer Speicherkapazität, eine neue Option mit Nanotexturglas für das Retina-5K-Display, eine 1080p-Facetime-HD-Kamera, Lautsprecher mit höherer Wiedergabetreue und Mikrofone in Studioqualität.

Der überarbeitete iMac mit den neuesten 6- und 8-Core Prozessoren der zehnten Generation steht erstmals auch als 10-Core Prozessoroption mit Turbo-Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 5,0 GHz für bis zu 65 Prozent mehr CPU-Leistung bereit. Und für speicherintensive Anwendungen bietet der iMac die doppelte Arbeitsspeicherkapazität von bis zu 128 GB.

Die AMD-Grafik Radeon-Pro-5000-Serie der nächsten Generation ermöglicht derweil eine bis zu 55 Prozent höhere Grafikleistung. Und für Kunden, die grosse Mengen an Videospeicher nutzen, bietet der iMac erstmals eine Grafikoption mit 16 GB Arbeitsspeicher – doppelt so viel wie im Vorgängermodell.
(Quelle: Apple)
(Quelle: Apple)
(Quelle: Apple)
(Quelle: Apple)
(Quelle: Apple)
(Quelle: Apple)
(Quelle: Apple)

Des Weiteren ist der 27-Zoll-iMac jetzt standardmässig mit SSDs ausgestattet, die eine Leistung von bis zu 3,4 GB/s für das Starten von Anwendungen und das Öffnen grosser Dateien bieten. Zudem steht erstmals eine 8-TB-SSD-Option bereit – das Vierfache der SSD-Kapazität der vorherigen Generation.

Das Retina-5K-Display des Desktops ist indes ab sofort mit der True-Tone-Technologie ausgestattet, die die Farbtemperatur des Displays automatisch an die Umgebungsbeleuchtung des Nutzers anpasst. Zudem steht eine Option mit Nanotexturglas zur Wahl, das für geringes Reflexionsvermögen und reduzierte Blendeffekte unter gleichzeitiger Beibehaltung der Bildqualität und des Kontrasts sorgt.

Und schliesslich hat Apple ebenfalls angekündigt, dass die komplette 21,5-Zoll-iMac-Familie zum ersten Mal standardmässig mit SSDs ausgestattet sein wird und der iMac Pro verfügt ab sofort standardmässig über einen 10-Core-Intel-Xeon-Prozessor. Ab Herbst kann der iMac mit MacOS Big Sur aktualisiert werden. Das Betriebssystem bringt unter anderem ein Redesign, verbesserte Apps und neue Funktionen für Safari.

Die Preise für den neuen 27-Zoll-iMac beginnen bei 1999 Franken. Er ist ab dieser Woche in ausgewählten Apple Stores und über autorisierte Apple-Händler erhältlich. Die aktualisierten Modelle des 21,5" iMac und des iMac Pro sind ab nächster Woche bei ausgewählten Apple Stores und über autorisierte Apple-Händler verfügbar. Die Preise beginnen bei 1225.65 Franken (21,5-Zoll-iMac) respektive 5282.95 Franken (iMac Pro). (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER