Windows-10-Mai-Update: Mehr Cortana, bessere Suche

Windows-10-Mai-Update: Mehr Cortana, bessere Suche

(Quelle: Microsoft)
6. Juni 2020 - Mit dem Windows-10-Mai-Update hat Microsoft verschiedenste Änderungen vorgenommen. Darunter befinden sich eine überarbeitete Version von Cortana, und auch der neue Edge Browser wird mit dem Feature Update breit ausgerollt.
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/06
Wie seit einiger Zeit üblich, veröffentlicht Microsoft auch diesen Frühling wieder eines seiner zweimal jährlich erscheinenden Windows 10 Feature Updates. Ebenfalls fast schon traditionell sind dabei diverse Verzögerungen und Bugs, bis dann endlich das stabile Update die Endnutzer erreicht. Die finale Version des Mai-Updates, welches die Build-Nummer 2004 trägt und auch unter dem Namen Windows 10 20H1 bekannt ist, ist in den letzten Mai-Tagen endlich erschienen. Wir haben uns das Update näher angeschaut, und stellen die wichtigsten Neuerungen vor.

Cortana erhält ein Facelift

Was die Neuerungen des Mai-Updates betrifft, sind diese vielfältiger Natur. So wurde etwa die Sprachassistentin Cortana überarbeitet und soll zu mehr Produktivität verhelfen. Dann wurde auch die Indexierung überarbeitet, die nun weniger Prozessorleistung beanspruchen und Datenzugriffe benötigen soll, wodurch die Performance generell angehoben werden dürfte. Weitere Neuerungen sind kosmetischer Natur, etwa was das Startmenü oder die Einstellungen anbelangt. Ausserdem wird mit Version 2004 auch der neue Edge Browser für die breite Masse ausgerollt. Eine der grössten Neuerungen ist aber sicher die überarbeitete Version von Cortana, Microsofts Sprachassistentin. Diese entwickelt sich zunehmend von einer generellen digitalen Assistentin zu einem auf den Nutzer zugeschnittenen Tool, dass sich besonders in der Microsoft-365-Umgebung hilfreich zeigt. Zudem hat Microsoft erkannt, dass Nutzer eine Konversation mit ihr manchmal weiterlaufen lassen wollen, und erlaubt es, die Standardposition des Fensters zu verändern. Dieses kann durch Ziehen des Titelleistenbereichs an eine beliebige Stelle verschoben werden.

Zu beachten ist allerdings, dass Microsoft noch dabei ist, die Sprach- und Regions­unterstützung der neuen Cortana-­Anwendung auszuweiten. Nutzer, deren System nicht auf Englisch eingestellt ist, werden beim Start von Cortana eine Meldung sehen, die besagt: «Cortana ist in Ihrer Region nicht verfügbar». Es ist aber damit zu rechnen, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird.
 
Seite 1 von 5

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER