Signal macht Gesichter unkenntlich

Signal macht Gesichter unkenntlich

(Quelle: Signal)
4. Juni 2020 - Der sichere Messenger Signal hat eine neue Funktion ausgerollt, die Gesichter unkenntlich machen kann. Dies als Reaktion auf die Proteste und die Polizeigewalt in den USA und um die Privatsphäre der Nutzer besser zu schützen.
In einem Blog-Beitrag stellt Moxie Marlinspike, Gründer des sicheren Messengers Signal, die neueste Funktion der App vor. So kann diese neu mittels Blur-Funktion Gesichter von Personen unkenntlich machen. Das neue Feature sei eine Reaktion von Signal auf die Proteste und die Polizeigewalt in den USA, die durch die Ermordung von George Floyd und Breonna Taylor durch Polizisten ausgelöst wurden. 2020 sei ein ziemlich gutes Jahr, um das eigene Gesicht zu verbergen, so Marlinspike lakonisch.

Die neueste Version von Signal for Android und iOS führt eine neue Unschärfefunktion im Bildeditor ein, die dazu beitragen soll, die Privatsphäre der Personen in den von ihnen freigegebenen Fotos zu schützen. Dafür müssen die Nutzer lediglich auf das neue Unschärfe-Werkzeugsymbol tippen. Das Feature kann Gesichter eigenständig erkennen und unkenntlich machen, wobei die gesamten Berechnungen dafür nur auf dem Gerät ausgeführt werden, wie Signal betont. Dennoch seien die dafür verwendeten Systembibliotheken nicht perfekt, weshalb Nutzer auch die Möglichkeit haben, mit einem Pinsel-Tool (siehe Bildgalerie) Gesichter manuell unkenntlich zu machen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER