Gadget: Ikea Frekvens

Modulares Partysystem für Bastler

Modulares Partysystem für Bastler

(Quelle: Ikea)
2. Mai 2020 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2020/05
Das schwedische Designunternehmen Teenage Engineering, hauptsächlich bekannt für Synthesizer, hat sich mit dem Möbelgiganten Ikea zusammengetan. Das Resultat: Frekvens, ein modulares Lautsprecher- und Lichtsystem für unterwegs oder zuhause. Bei der Zusammenarbeit stehen denn auch eindeutig Design und Spass im Zentrum. Angeboten wird eine ganze Reihe von Produkten, von einzelnen Leuchtmitteln bis hin zu Stand-alone-Lautsprechern und einem Subwoofer.

Um das Party-Set zu testen, hat uns Ikea die folgenden Module zu Verfügung gestellt:
- tragbarer Lautsprecher (10x20cm, Fr. 69.95)
- tragbarer Mini-Lautsprecher (6x10cm, Fr. 19.95)
- LED-Multibeleuchtung (Fr. 39.95)
- LED-Spot (Fr. 29.95)
- Frekvens-Zubehör-Set für LED-Spot (Fr. 19.95)

Weiter erhältlich sind wie bereits erwähnt auch ein Subwoofer (inklusive 10x20-Lautsprecher, 149 Franken) sowie verschiedenste Möbel und Designstücke, die aber nichts mit Ton oder Licht am Hut haben.

Lautsprecher und Ton

Das grösste uns zur Verfügung gestellte Modul ist eindeutig auch das spannendste: Ein tragbarer, erschwinglicher Lautsprecher, mit Schnittstellen, um weitere Module anzuschliessen. Im Vergleich zu einem durchschnittlichen tragbaren Lautsprecher muss sich das Frekvens-­Modell bezüglich Klang nicht verstecken. Der Bass erreicht zwar keine besonders beeindruckend tiefen Frequenzen, doch der Klang hat etwas Warmes und der Lautsprecher lässt sich auch ziemlich laut aufdrehen, ohne zu scheppern. Mit Produkten von Sonos oder Bose kann er natürlich nicht mithalten, doch für den Preis bekommt man, was man erwarten darf und kann. Cool zudem: Sound lässt sich sowohl mittels 3,5-Millimeter-Kabel als auch via Bluetooth einspeisen, was beides ohne Probleme funktioniert. Zudem können auch mehrere Lautsprecher aneinandergehängt werden. Wer sich jetzt allerdings einen Stereo-­Modus erhofft, wird enttäuscht: Leider bleibt der Sound mono. Mono-Lautsprecher eignen sich jedoch hervorragend für Freiflächen und den Aussenbereich. Und die Dinger sehen auch einfach gut aus, besonders, weil man die Frontplatten mit anderen Farben (Rot und Gelb) austauschen kann.

Der Lautsprecher ist vollständig aus Plastik gefertigt. Das ist aber nicht unbedingt schlecht, sorgt der Kunststoff doch für geringes Gewicht. Leider besitzt der Speaker aber keinerlei IP-Zertifizierung, die ihm Widerstand gegen Regen oder Schmutz bescheinigen würde. Das ist daher enttäuschend, weil dem Frekvens-­Lautsprecher, sowohl mit als auch ohne Subwoofer, ein Traggriff beiliegt, den man irgendwo am Set anbringen kann und der es erlaubt, das System überallhin mitzutragen. Dazu braucht’s Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten, dafür aber bei Ikea erhältlich sind: Braunit für den Lautsprecher und Eneby für den Subwoofer.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER