Lücke in Safari gefährdet die Kameras von iPhones und Macs

Lücke in Safari gefährdet die Kameras von iPhones und Macs

(Quelle: Pixabay)
6. April 2020 - Aufgrund drei verschiedener Sicherheitslücken in Safari können Angreifer auf die Kameras und Mikrofone von iPhones, iPads, und Macs zugreifen. Apple hat zeitnah reagiert, Updates sind verfügbar.
Aufgrund eines Fehlers im Apple-Browser Safari ist es Angreifern möglich, Kameras und Mikrofone von iPhones, iPads und Macs anzuzapfen, wie "Wired" berichtet. Entdeckt wurde die Lücke vom Sicherheitsexperten Ryan Pickren entdeckt.

Es handelt sich dabei um drei verschiedene Sicherheitslecks, die Angreifern erlauben, Safari falsche Informationen zu den Berechtigungen zuzuspielen. Damit kann ein Besuch einer verseuchten Website bereits dazu führen, dass Kriminelle die Schwäche ausnutzen könnten. Pickren übermittelte im Dezember 2019 den Bug an Apple, dieser wurde am darauffolgenden Tag von Apple bestätigt und in angemessener Zeit behoben, wie es weiter heisst.

Updates für die Lücken würden im Januar und im März bereits veröffentlicht, die betroffenen User sollten diese möglichst zeitnah einspielen, falls noch nicht geschehen. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER