Hochbelastbare SSDs von Western Digital

Hochbelastbare SSDs von Western Digital

6. März 2020 - Western Digital hat seine WD-Gold-Laufwerksfamilie um vier neue PCIe-Solid-State-Drives erweitert, die sich einerseits durch hohe Performance und Verlässlichkeit auszeichnen, andererseits aber auch durch einen stolzen Preis.
(Quelle: Western Digital)
Speicherspezialist Western Digital hat eine Reihe neuer Solid State Disks für den Unternehmenseinsatz vorgestellt. Die Speicherlaufwerksfamilie WD Gold, die bisher ausschliesslich aus konventionellen Harddisks bestand, wurde um vier SDD-Laufwerke mit Speicherkapazitäten von knapp 1 bis 7,68 Terabyte erweitert, die allesamt mit U.2-Formfaktor am PCIe Gen 3.1 x4-Interface angeschlossen werden.

Western Digital unterstreicht die Belastbarkeit der neuen SSDs, auf die 5 Jahre Garantie gewährt wird. So bescheinigt WD allen vier Modellen 0,8 vollständige Drive Writes per Day (DW/D) während der gesamten Garantiezeit. Im Fall des 7,68-TB-Modells entspricht dies immerhin dem fehlerfreien Schreiben von gut 11 Petabyte. Was die Performance anbelangt, so unterstützen die neuen Laufwerke eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 3,1 GB pro Sekunde. Beim Schreiben bewegt sich die Transferrate je nach Modell zwischen 1,1 GB/s und 2 GB/s.

Performance und Verlässlichkeit haben allerdings auch ihren Preis: Während das 960-GB-Modell für 240 Dollar über den Tisch geht, werden für die 7,68-TB-Ausführung happige 1749 Dollar verlangt. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER