x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Coronavirus: Gratis Premium-Features von Microsoft Teams und Google Hangouts Meet

Coronavirus: Gratis Premium-Features von Microsoft Teams und Google Hangouts Meet

(Quelle: Microsoft)
4. März 2020 -  Um persönliche Meetings in Zeiten von Covid-19 zu vermeiden, bieten Microsoft und Google allen Kunden die sonst kostenpflichtigen Features ihrer Collaboration-Plattformen Teams und Hangouts Meet für eine begrenzte Zeit gratis an.
Microsoft und Google wollen angesichts der Coronavirus-Bedrohung Unternehmen dabei helfen, Meetings nicht mehr persönlich vor Ort, sondern virtuell abzuhalten. Wie "Winfuture" unter Berufung auf einen Beitrag von "Business Insider" berichtet, bietet Microsoft für begrenzte Zeit allen Geschäftskunden weltweit an, die ansonsten kostenpflichtigen Premium-Features von Teams gratis zu nutzen. Im Moment müsse dies allerdings durch Zusammenarbeit mit einen Microsoft-Partner oder einem Mitglied von Microsofts Sales-Team freigeschaltet werden. Ab dem 10. März werde es aber ein Update geben, das die Limiten punkto Teilnehmerzahl sowie Video-Calls und Konferenzen freigibt.

Auch Google-Chef Sundar Pichai gab per Tweet bekannt, ab dieser Woche die kostenpflichtigen Funktionen von Hangouts Meet, die üblicherweise mit 13 US-Dollar pro User und Monat zu Buche schlagen, für alle G-Suite-Kunden weltweit gratis freizugeben. Dies erlaubt Meetings mit bis zu 2650 Teilnehmern inklusive Aufzeichnung und Ablage auf Google Drive sowie Livestreams für maximal 100'000 Zuschauer. Pichai nennt auch einen Zeitraum: Das Angebot gilt bis 1. Juli 2020. Die Gratis-Phase von Microsoft Teams Premium Tier dauert sechs Monate. Es ist anzunehmen, dass sowohl Microsoft als auch Google damit rechnen, dass etliche Kunden auch danach bei den Bezahlversionen der Collaboration-Plattformen bleiben werden. (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue Funktionen für Teams, Outlook und Co.
 • Google arbeitet angeblich an Kollaborations-App für Unternehmenskunden

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/03
Schwerpunkt:
• AI als Chance für die Schweiz
• Fünf Empfehlungen für erfolgreiche KI-Projekte
• Eisenbahninspektion mit Deep Learning
• Marktübersicht: AI as a Service für Schweizer KMU
• Wie Firmen von KI im Kundendienst profitieren können
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER