Microsoft stellt MCSA-, MCSD- und MCSE-Zertifizierungen ein

Microsoft stellt MCSA-, MCSD- und MCSE-Zertifizierungen ein

(Quelle: Microsoft)
2. März 2020 - Per 30. Juni werden die Prüfungen für ein MCSA-, MCSD- oder MCSE-Zertifikat eingestellt. Wer aktuell auf ein solches Zertifikat hinarbeitet, sollte sich also sputen.
Lange Jahre galten die Zertifizierungen MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate), MCSD (Microsoft Certified Solutions Developer) und MCSE (Microsoft Certified Solutions Expert) als der Know-how-Nachweis von IT-Spezialisten rund um Microsoft-Technologien. Nun hat Microsoft angekündigt, die populären Zertifizierungen einzustellen und stattdessen auf rollenbasierte Trainings und Zertifizierungen zu setzen. Nach dem 30. Juni 2020 wird es demnach keine Prüfungen mehr als MCSA, MCSD und MCSE geben. Microsoft empfiehlt all denen, die aktuell auf die entsprechenden Zertifikate hinarbeiten, die Prüfungen vor diesem Datum zu absolvieren beziehungsweise zu bestehen. Gleichzeitig schreibt Microsoft, dass die Inhalte der Trainings verfügbar bleiben, auch wenn die Prüfungen nicht weiter existieren.

Bei Spezialisten, die über ein MCSA-, MCSD- oder MCSE-Zertifikat verfügen, bleibt dieses weiterhin im Microsoft-Transkript, wo sich die absolvierten Trainings und Zertifikate finden. Dabei bleiben die Zertifikate bis Ende Juni 2022 in der Active-Sektion, bevor sie in die Inactive-Sektion verschoben werden. Weitere Informationen zu den Zertifikaten und Prüfungen, die eingestellt werden, sowie ein Q&A zum Thema finden sich hier. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER