Visio Online bekommt neues Kollaborations-Feature

Visio Online bekommt neues Kollaborations-Feature

Visio Online bekommt neues Kollaborations-Feature

(Quelle: Microsoft)
11. Februar 2020 -  Visio Online bekommt einen Kollaborations-Modus. Damit kann neu in der Gruppe in Echtzeit am selben Dokument gearbeitet werden.
Wie Microsoft via Blog verkündet hat, bekommt die Online-Version der Visualisierungs-Software Visio (VO) einen neuen Modus für die kollaborative Zusammenarbeit. So können die Flowcharts und Pläne fortan nicht nur mit Kollegen geteilt werden, es ist nun möglich, gemeinsam daran zu arbeiten. Wie bei anderen Kollaborationslösungen üblich, sieht man dabei farblich markiert in Echtzeit, was die anderen Teilnehmer am zu bearbeitenden Dokument machen. Einladungslinks für die Zusammenarbeit werden per E-Mail verschickt, im Anschluss kann in gewohnter Manier gemeinsam am selben Dokument gearbeitet werden. Weitere Interaktionen, wie etwa Kommentare oder Dokumenten-spezifische Diskussionen, sind natürlich ebenfalls möglich.

Benutzen können das neue Feature Kunden mit einem Visio 1 oder 2 Lizenzplan fortan nutzen. Für dir Zukunft verspricht Microsoft für Visio weitere Features, die bereits «über die nächsten Monate» folgen sollen. «In den nächsten Monaten werden wir immer wieder neue Funktionen hinzufügen, um die Zusammenarbeit in Visio für das Web zu bereichern. Mit Ihren Vorschlägen und unserem Know-how wird es einfacher und schneller, Visio-Diagramme mit Ihrem Team zu erstellen», so Microsoft im entsprechenden Blogpost. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft überarbeitet Office.com
 • Teams steht sofort für Linux zur Verfügung
 • Office 365 ab sofort aus der Schweizer Cloud

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER