Microsoft frischt Remote Desktop für iOS auf

Microsoft frischt Remote Desktop für iOS auf

29. November 2019 -  Nach über einem Jahr hat Microsoft die Remote Control App für iOS-Geräte aktualisiert. Die App bietet eine überarbeitete Benutzeroberfläche und kann mit einer optimierten Hardware-Unterstützung aufwarten.
Seit über einem Jahr hat sich bei Microsofts Remote Desktop App für die iOS-Plattform nichts mehr getan. Wie jetzt aber Windows-Insider Paul Thurrott mit Bezug auf eine Twitter-Meldung berichtet, wurde die Fernsteuerungs-Anwendung jetzt in der rundum erneuerten Version 10 veröffentlicht. Dazu verspricht Microsoft, die App fortan in regelmässigeren Zeitabständen auf Vordermann zu bringen.

Dass es sich beim aktuellen Update auf die Version 10 um ein Major Update handelt, zeigt allein die Liste der Neuerungen. So wurde die Remote App optisch überarbeitet und präsentiert sich mit einer neuen Oberflächen beim Connection Center wie auch bei den Sessions, zwischen denen sich nun einfach umschalten lässt. Dazu unterstützt die App mit dem Update auch den Windows Virtual Desktop Service und die On-Screen-Tastatur hat ein neues Layout verpasst bekommen. Weiter erlaubt die App auch das Umleiten von Mikrofonen, lokalen Speichergeräten oder der Kamera, wobei die letztere Funktion nur auf Geräten mit Windows 10 1809 funktioniert.

Schliesslich versteht sich die App auch mit Apples jüngsten iPhone- und iPad-Modellen. Remote Desktop für iOS 10 steht in Apples App Store zum Download zur Verfügung. (rd)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft bringt Preview von Remote Desktop für ARM64-Geräte

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER