Microsoft kündigt Surface-Tablet und Android-Smartphone mit dualen Displays an

Microsoft kündigt Surface-Tablet und Android-Smartphone mit dualen Displays an

Microsoft kündigt Surface-Tablet und Android-Smartphone mit dualen Displays an

(Quelle: Microsoft)
3. Oktober 2019 -  Ende kommenden Jahres wird Microsoft ein Dual-Screen-Tablet namens Surface Neo wie auch ein Android-Smartphone mit der Bezeichnung Surface Duo auf den Markt bringen, das ebenfalls über ein duales Display verfügt.
Microsoft hat an einem PR-Event in New York neben diversen neuen Surface-Modellen auch zwei echte Innovationen angekündigt, die allerdings erst im kommenden Jahr in den Handel kommen werden. Dabei handelt es sich um ein Dual-Screen-Tablet mit der Modellbezeichnung Surface Neo sowie um ein Smartphone namens Surface Duo, die beide aufs Weihnachtsgeschäft 2020 lanciert werden sollen.

Das Surface Neo ist ein Dual-Screen-Tablet mit zwei 9-Zoll-Displays, die durch ein 360-Grad-Scharnier verbunden sind. Aufgeklappt lässt sich das ehemals unter dem Codenamen "Centaurus" bekannte Gerät somit wie ein 13-Zoll-Display einsetzten. Als Betriebssystem kommt hier Windows 10X zum Einsatz, eine neue Version von Windows 10, die speziell für Dual-Screen-Geräte konzipiert wurde. Das gut 650 Gramm schwere Gerät unterstützt ein magnetisches Keyboard und nutzt Intels Lakefield-Prozessoren. Laut Microsoft soll sich das Neo-Gerät wie ein PC für produktive Anwendungen einsetzen lassen, wobei auch der Surface Pen Unterstützung findet. Was die Spezifikationen betrifft, wurde nichts bekanntgegeben.


Auch das Surface Duo verfügt mit seinen zwei 5,6-Zoll-Screen über ein aufklappbares Display, wobei sich die eine Seite auch als virtuelle Tastatur nutzen lässt. Allerdings arbeitet das Gerät nicht mit Windows, sondern mit Android und für die Rechenpower sorgt ein Snapdragon-855-Chip von Qualcomm. Google soll sich an der Entwicklung beteiligt haben.

Microsoft spricht beim Surface Duo zwar nicht von einem Smartphone, doch lässt sich damit sehr wohl telefonieren. Was die weiteren Features betrifft, hält sich Microsoft aktuell noch bedeckt und erklärt lediglich, das Gerät befinde sich noch in der Entwicklung.

Lesen Sie weiter über die neuen Microsoft-Earbuds, die bereits im laufenden Jahr auf den Markt kommen sollen.


 
Seite 1 von 2
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER