Owncloud kündigt Infinite Scale an

Owncloud kündigt Infinite Scale an

Owncloud kündigt Infinite Scale an

(Quelle: Owncloud)
23. Juli 2019 -  Owncloud arbeitet an einer neuen, hochskalierbaren Cloud-Lösung namens Infinite Scale. In der Praxis verspricht das Unternehmen Performance-Steigerungen von über 90 Prozent.
Mit Owncloud Infinite Scale kündigt Owncloud die Entwicklung einer neuen Generation von Software an, die sich auf unbegrenzte Skalierbarkeit für Benutzer, Dateien, Freigaben und Metadaten konzentriert, so das Unternehmen. Die wichtigsten Merkmale der neuen Architektur sind die Umstellung auf die Programmiersprache Go und die Integration der neuen Benutzeroberfläche Phoenix. Owncloud Infinite Scale soll dabei etwa die Datenbankanforderungen drastisch reduzieren.

Die neue Cloud-Architektur ist das Ergebnis der Kombination der neuen Benutzeroberfläche Phoenix mit der Speicher-Engine Reva sowie anderen neuen Technologien. Ein wesentlicher Aspekt sei etwa der Wechsel von der Skriptsprache PHP zur kompilierten Programmiersprache Go, die Entwicklern den Aufbau besonders grosser Codebasen und Infrastrukturen wesentlich erleichtern soll.

Das neue eigene Cloud Frontend Phoenix basiert auf dem Vue.js-Framework. Die Benutzeroberfläche ist vollständig vom Server entkoppelt, was zu einer "übersichtlicheren, leichter verständlichen und damit stabileren und sichereren Code-Struktur" führen soll, so Owncloud. Durch die Trennung von Frontend und Backend sollen rechenintensive Prozesse (z.B. ein Virenscan) zudem immer im Hintergrund laufen, was Ressourcen schonen und die Gesamtleistung erhöhen soll.
Owncloud 10, die aktuelle Owncloud-Generation, wird jedoch auch in Zukunft neue Funktionen und volle Unterstützung erhalten, verspricht der Entwickler. Als langfristig unterstütztes Release bietet es eine Support-Garantie bis 2020 und ein erweitertes Support-Fenster auch danach.

Owncloud Infinite Scale wird mit einer Apache 2.0 Lizenz entwickelt. Es wird erwartet, dass es bis Ende 2019 für ausgewählte Kunden verfügbar sein wird, gefolgt von einer allgemeinen Verfügbarkeit im Laufe des Jahres 2020. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Software AG launcht Cloud Migration Accelerator
 • Swisscom löscht versehentlich Kundendaten aus Online-Speicher Mycloud
 • IBM hat Red Hat übernommen
 • Owncloud baut neue iOS-App und SDK

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER