Weko will Übernahme von UPC durch Sunrise überprüfen

Weko will Übernahme von UPC durch Sunrise überprüfen

(Quelle: Sunrise)
3. Juni 2019 - Die Übernahme von UPC durch Sunrise wird von der Weko vertieft überprüft. Dies, weil damit offenbar der Wettbewerb beeinträchtigt werden könnte.
Die Eidgenössische Wettbewerbskommission (Weko) will die im Februar dieses Jahres kommunizierte Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC durch den Telekommunikationsanbieter Sunrise einer genauen Überprüfung unterziehen. Offenbar gibt es "Anhaltspunkte für eine einzelmarktbeherrschende Stellung", so die Weko in einer Mitteilung. Dies sei auf den Märkten für die Bereitstellung von Sportübertragungsrechten im Pay-TV sowie auf den Märkten für IP-Interkonnektionszugang zu den Endkunden/innen von Sunrise und UPC der Fall.

Sunrise geht in einer Mitteilung davon aus, dass die Wettbewerbsbehörden dem Zusammenschluss zustimmen werden, da die Übernahme von UPC Schweiz zu einer Intensivierung des Wettbewerbs auf dem Telekommunikationsmarkt führe. Demzufolge geht der Telekommunikationsanbieter auch davon aus, dass die Transaktion im vierten Quartal 2019 vollzogen werden wird. Mit dem Entscheid der Weko wird spätestens anfangs Oktober 2019 gerechnet. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER