Neues Design von Youtube funktioniert nicht mit dem Edge Browser

Neues Design von Youtube funktioniert nicht mit dem Edge Browser

Neues Design von Youtube funktioniert nicht mit dem Edge Browser

(Quelle: Twitter)
29. Mai 2019 -  Microsofts neuer Edge Browser kommt offenbar nicht in den Genuss des neuen Designs der Videoplattform Youtube. Edge wird offenbar nicht unterstützt. Unklar ist, ob das Problem bei Google oder Microsoft liegt.
Das neue Design von Googles Videoplattform Youtube scheint nicht in Microsofts neuem Browser Edge zu funktionieren. Wie der Journalist Zac Bowden via Twitter verkündet, wird beim Aufrufen von Youtube mit dem Chromium-basierten Edge eine Meldung eingeblendet, die besagt, dass der aktuelle Browser nicht unterstützt werde und man Chrome installieren solle, um das neue Design zu nutzen.

Unklar ist jedoch, ob Microsoft dafür verantwortlich ist oder Google. Microsoft hatte bereits im April etliche Google Services für den eigenen Edge Browser aus Chromium entfernt ("Swiss IT Magazine" berichtete). Unter anderen stellt sich jedoch "Neowin" auf den Standpunkt, Google habe Änderungen an seinen Diensten vorgenommen, um den Browser des Konkurrenten Microsoft davon auszuschliessen. Eine offizielle Stellungnahme der beiden Unternehmen steht noch aus.


(luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft Edge Preview für MacOS verfügbar
 • Microsoft Build 2019: Edge bekommt einen Internet-Explorer-Modus
 • Microsoft streicht zahlreiche Google-Services aus Chromium Edge

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER