Galaxus verkauft neu auch Autos

Galaxus verkauft neu auch Autos

Galaxus verkauft neu auch Autos

(Quelle: Galaxus)
27. Mai 2019 -  Der Online-Händler Galaxus führt neu auch Autos im Sortiment. Es finden sich Fahrzeuge mit Elektro-, Hybrid- oder Verbrennungsmotoren inklusive Service-Paketen im Angebot.
Autos lassen sich in der Schweiz neu auch per Mausklick kaufen, und zwar beim Online-Händler Galaxus. So befinden sich seit kurzem Modelle von Hyundai, Toyota, Honda und BMW im Angebot, die Ausstattung, Farbe und andere Spezifikationen sind allerdings fix, können also nicht vom Kunden ausgewählt werden – dafür kann der Online-Händler die Fahrzeuge zu Preisen anbieten, die 10 bis 40 Prozent unter dem offiziellen Listenpreis liegen, so das Unternehmen.

Ab Bestellung soll es rund zwei Tage bis zur Lieferung dauern, so Galaxus weiter. Bei einigen der Modelle bietet Galaxus den Kunden zudem auch ein Mobility-as-a-Service-Abo an, in dessen Rahmen Autos je nach Bedarf für drei bis zwölf Monate gemietet werden können. Je nach Abo kostet ein Fahrzeug dabei zwischen 564 und 1255 Franken im Monat (bis 6 Monaten Mietdauer). Dabei sind sämtliche Leistungen mit im Preis inbegriffen. So liefern die Galaxus-Partner Carvolution und Auto Kunz das Fahrzeug vollgetankt sowie mit Autobahnvignette versehen direkt nach Hause. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Bei Digitec und Galaxus kann man jetzt auch mit Kryptowährungen bezahlen
 • Galaxus.de - Hat die Schweiz auch was davon?
 • Digitec Galaxus vereinfacht grenzüberschreitenden Warenverkehr

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER