71 Prozent der Studenten ziehen Macs vor

71 Prozent der Studenten ziehen Macs vor

71 Prozent der Studenten ziehen Macs vor

(Quelle: Apple)
24. Mai 2019 -  Laut einer Studie würden 71 Prozent der Hochschulstudenten den Mac einem Windows-PC vorziehen. Selbst von den Windows-Usern spricht sich über die Hälfte für einen Mac aus, wenn da die Kosten nicht wären.
Mac-Rechner geniessen bei Studenten hohes Ansehen. Laut einer im Auftrag der Apple IT Management Community Jamf durchgeführten Studie würden 71 Prozent der befragten Studenten einen Mac einem PC vorziehen, obwohl von den Befragten aktuell nur 40 Prozent mit einem Mac und 60 Prozent mit einem Windows-PC arbeiten. Selbst von den PC-Anwendern erklären mehr als die Hälfte, sie würden einen Mac vorziehen, wenn die Kosten keine Rolle spielen würden.

Auf die Gründe angesprochen nannten 59 Prozent die einfache Bedienung und 57 Prozent die Zuverlässigkeit. Das Argument, das derweil am meisten für Windows-PCs sprach, war der Preis, der von 51 Prozent der Befragten genannt wurde. 80 Prozent der Mac-Anwender sind zudem überzeugt davon, dass ihre Rechner ein besseres Preis/Leistungsverhältnis als PCs bieten würden und 83 Prozent erklären, wie werden voraussichtlich auf ihrer Plattform bleiben.

Generell sind die Studenten der Ansicht, ein Arbeitgeber müsse die Wahl der Plattform ermöglichen, 78 Prozent der Befragten äusserten sich in diesem Sinne. In der Begründung wurde angegeben, man sei auf einem gewohnten Gerät produktiver und kreativer. Zudem würde die Möglichkeit der Plattformwahl zeigen, dass ein Arbeitgeber die Meinung der Angestellten schätzen würde.

Für die Studie wurden im Februar und März dieses Jahres 2244 Hochschulstudenten in fünf Ländern befragt. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Windows 10 vor dem Sprung an die Spitze
 • Windows 10 kommt auf knapp 35 Prozent Marktanteil

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Montag, 27. Mai 2019 Solo
...und wenn danach die Studenten in die Geschäftswelt gespült werden, schlagen sie auf dem harten Boden der Windows-Realität auf.

Freitag, 24. Mai 2019 d.w.
nur weil sich apple in die schulen eingenistet hat (weil sie so tiefe preise für schule anbieten - ein marketing schachzug), und sich die schüler/ studenten an mac gewöhnt haben, heisst das noch lange nicht, dass das geschriebene wahr ist. zudem kann ich die zuverlässigkeit von apple produkten gar nicht bestätigen. pc's laufen in aller regel länger fehlerfrei. der service von apple ist zudem teuer und nicht kundenorientiert. und halten wir uns vor augen: microsoft mit windows bietet tausenden von marken eine plattform, während apple nur ihre eigenemarke unterstützt - so gesehen sehr schwache leistung!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER