DDoS-Attacken im ersten Quartal um 84 Prozent zugenommen

DDoS-Attacken im ersten Quartal um 84 Prozent zugenommen

DDoS-Attacken im ersten Quartal um 84 Prozent zugenommen

(Quelle: Pixabay/geralt)
22. Mai 2019 -  Nachdem DDoS-Attacken im letzten Jahr laufend abnahmen, stieg die Anzahl solcher Attacken in den ersten drei Monaten 2019 markant an. Die durchschnittliche Länge der Angriffe stieg gar auf fast das Fünffache.
Laut einem Bericht von Kaspersky Lab hat die Anzahl der weltweit festgestellten DDoS-Attacken in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 im Vergleich zum vorangegangenen Quartal um 84 Prozent zugenommen. Insbesondere bei den Angriffen, die länger als eine Stunde dauern, war demnach ein ausserordentliches Wachstum zu verzeichnen: die Anzahl solcher Attacken hat sich verdoppelt, und deren durchschnittliche Länge ist um 487 Prozent gestiegen.

Der enorme Anstieg folgt auf eine lange Periode, in der DDos-Attacken auf dem absteigenden Ast waren. Im letzten Jahr wurden denn auch diverse "DDoS-for-Hire"-Marktplätze geschlossen. Aus dem neuerlichen Anstieg schliesst Kaspersky nun, dass neue "DDoS-Anbieter" entstanden sind und die Angreifer ihre Technik verfeinert haben. (ubi)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neuer DDoS-Rekord mit 1,7 Terabit pro Sekunde

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/06
Schwerpunkt: Datenschutz - Ein Jahr nach der DSGVO-Einführung
• Ein Jahr DSGVO und die Schweiz
• Datenschutz als zentrales Thema für Wirtschaft und Recht
• Interview: "Privatsphäre heisst nicht, etwas verstecken zu müssen"
• Marktübersicht: Datenschutz-Audits für KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER