Galaxy-Fold-Gate: iFixit zieht Teardown zurück

Galaxy-Fold-Gate: iFixit zieht Teardown zurück

Galaxy-Fold-Gate: iFixit zieht Teardown zurück

(Quelle: Archive.org/iFixit)
28. April 2019 -  Samsung hat erreicht, dass iFixit einen Bericht rund um die Zerlegung des Galaxy Fold offline genommen hat. Dazu wurde offenbar Druck auf einen Partner ausgeübt.
Noch mehr schlechte Presse rund um Samsungs Galaxy Fold, dessen Verkaufsstart kürzlich aufgrund von Problemen rund um das Faltdisplay des Smartphones, die bei Testern aufgetaucht sind, verschoben werden musste. Nun macht die Meldung die Runde, wonach die bekannte Teardown-Plattform iFixit ihren Beitrag zum Galaxy Fold offline genommen hat. Unklar ist, wie freiwillig dies geschehen ist. iFixit schreibt in einem Beitrag, dass man das Gerät von einem geschätzten Partner zum Zerlegen bekommen habe, und dass Samsung über ebendiesen Partner verlangt habe, das iFixit den Teardown herunternimmt. Man sei dazu in keinster Weise verpflichtet, erklärt die Plattform, habe sich aber – aus Respekt vor dem nicht genannten Partner – trotzdem dazu entschlossen, und zwar so lange, bis man ein Galaxy Fold im Retail selbst kaufen könne.

In dem Bericht haben die Tester offenbar Hinweise darauf gefunden, dass Schmutzpartikel relativ einfach ins Gerät gelangen können – was die Ursache für die aufgetretenen Probleme sein könnte. Via Archive.org ist der Bericht übrigens immer noch verfügbar, zudem scheint es, als hätte sich Samsung einen Bärendienst erwiesen. Die Meldung nämlich, dass Samsung über einen Partner Einfluss auf die Berichterstattung von iFixit genommen hat, macht nun auf allen grossen Plattformen rund um den Globus die Runde und wirft ein eher schlechtes Licht auf den Konzern. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Samsung bläst Galaxy-Fold-Verkaufsstart ab
 • Display-Debakel beim Galaxy Fold
 • Samsung Galaxy Fold: Das Klapp-Smartphone im Hands-on-Test

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Sonntag, 28. April 2019 d.w.
Für mich wird klar, dass ein solches Gerät noch nicht serienreif, geschweige denn ein haltbares, tagtäglich einsetzbares Produkt ist. Mir kommt kein solches Gerät in die Familie. ifixit hat recht mit ihren Aussagen bezüglich Konstruktion und Warnungen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/10
Schwerpunkt: Application Management Services
• Application Management 2019
• Auch bei KMU spricht alles für die Cloud
• Containerlösungen - die Symphonie für die ­Unternehmens-IT
• Mobile Apps: Trends und Vorgehensweisen
• Innovationstreiber Application Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER