Docker-Container kommen auf ARM-Architektur

Docker-Container kommen auf ARM-Architektur

Docker-Container kommen auf ARM-Architektur

(Quelle: Docker)
25. April 2019 -  Docker und ARM spannen zusammen, um Entwicklern die Container-Plattform auf der ARM-Architektur bereitzustellen. Dazu wurde auch eine entsprechende Instanz bei Amazon Web Services lanciert.
Der Chiphersteller ARM und der Container-Plattform-Anbieter Docker wollen zusammenarbeiten, um Entwickler von Cloud-, Edge- und IoT-Umgebungen mit der ARM-Architektur zu unterstützen. Die Kooperation sieht vor, Entwicklern künftig Docker-Container auf ARM-Servern bereitzustellen, wobei tiefere Kosten und schnellere Entwicklungszeiten in Aussicht gestellt werden. Konkret sollen die neuen Instanzen beim Betrieb von Container-Anwendungen Einsparungen von bis zu 45 Prozent ermöglichen. Dazu wurde auf Amazon Web Services eine neue Instanz mit der kryptischen Bezeichnung ECS2A1 bereitgestellt, die durch ARM-Graviton-Prozessoren betrieben wird.

Wie die beiden Unternehmen mitteilen, betrifft die Kooperation aktuell Dockers kommerzielle Unternehmensangebote. Ob die ARM-Kooperation auch auf die Open-Source-Angebote ausgedehnt wird, ist offen. Allenfalls wird mehr darüber an der Dockercon-Konferenz bekanntgegeben werden, die nächste Woche in San Francisco über die Bühne geht. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Schwerwiegende Lücke in Kubernetes
 • Docker startet Migrationsprogramm für Windows-Server-2008-Anwendungen

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER