Microsoft rollt Skype for Web offiziell aus

Microsoft rollt Skype for Web offiziell aus

Microsoft rollt Skype for Web offiziell aus

(Quelle: Microsoft)
11. März 2019 -  Der beliebte Videokonferenzdienst von Microsoft ist nun endlich auch für das Internet verfügbar und bringt einige neue Features mit sich, allerdings vorerst nur für Google Chrome und Microsoft Edge.
Skype ist nach längerer Zeit im Preview-Status nun endlich als Web-App für alle Nutzer live gegangen, wie Microsoft in einem Blog-Post mitteilt. Der Webservice ist für all diejenigen gedacht, die nicht auf die native App zugreifen wollen, die fast unmöglich zu deaktivieren ist. Stattdessen kann Skype nun im Browser verwendet werden, wobei auf viele der neuesten Funktionen wie Anrufaufzeichnung und HD-Video zugegriffen werden kann.

Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass Microsoft beschlossen hat, die Unterstützung auf Chrome- und Edge-Browser zu beschränken und Apples Safari, Opera und Firefox bislang aussenvor lässt. Die Web App ist auch auf Windows 10 und MacOS 10.12 und höher beschränkt

Dafür gibt's eine Reihe neuer Funktionen, darunter eine Mediengalerie und ein Benachrichtigungsfeld, das auf alle Gespräche oder Erwähnungen aufmerksam macht. Ebenfalls neu ist eine verbesserte Suchfunktion für alte Gespräche. (swe)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Chromium-basierter Edge Browser vorerst nur für 64-bit-Systeme
 • Slack & Co. laufen Skype den Rang ab

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/03
Schwerpunkt: Sicherheit für die Inhouse-Infrastruktur
• Proaktive und intelligente IT-Sicherheit für KMU
• Security-Konzepte für BYOD
• Universelle Bedrohungsabwehr
• Marktübersicht: Umfassender Schutz für Endgeräte
• Fallbeispiel: Security für die Schokoladenfabrik
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER