Malware aus einem funktionalen Ladekabel

Malware aus einem funktionalen Ladekabel

Malware aus einem funktionalen Ladekabel

(Quelle: pexels.com)
22. August 2018 -  Sicherheitsforscher haben schon 2014 einen Weg gefunden, USB-Kabel so zu manipulieren, dass Schadsoftware auf einem PC installiert werden kann. Neu und gefährlich ist, dass diese Kabel auch wie Ladekabel funktionieren.
Schon 2014 konnten Sicherheitsexperten an der Black Hat Conference einen Fehler in der USB-Verbindung (BadUSB) finden, der zu einer Reihe von manipulierten Kabeln und anderen USB-Geräten geführt hat, die potentiell Malware auf PCs übertragen können. Die manipulierten Kabel verloren jedoch ihre Fähigkeit, ein angeschlossenes Gerät zu laden, somit war eine weitere Verbreitung fast ausgeschlossen. Sicherheitsforschern von Syon Security ist es gelungen, ein Kabel namens USBHarpoon zu entwickeln, welches auch diese Anforderung erfüllt. Dies berichtet "Winfuture" mit Bezug auf den Blog des Syon-Engineers Vincent Yiu.

Die manipulierten Kabel melden sich wie reguläre Ladekabel am Rechner an und können anschliessend Schadcode aufspielen. Betroffen sind mit Windows, MacOS und Linux auch gleich alle relevanten Betriebssysteme. Aktuell, so Yiu in seinem Blog, würde das Opfer aber den Angriff noch auf dem Bildschirm sehen, wenn er ausgeführt würde. Die Syon-Forscher arbeiten weiterhin an einer Methode, wie ein solcher Angriff unbemerkt vonstattengehen könnte. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • Tausende Wordpress-Nutzer verbreiten unbewusst Malware
 • VPNFilter Malware nistet auf 500'000 Routern weltweit
 • 18'000 Android-Geräte mit vorinstallierter Malware ermittelt

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/03
Schwerpunkt: Sicherheit für die Inhouse-Infrastruktur
• Proaktive und intelligente IT-Sicherheit für KMU
• Security-Konzepte für BYOD
• Universelle Bedrohungsabwehr
• Marktübersicht: Umfassender Schutz für Endgeräte
• Fallbeispiel: Security für die Schokoladenfabrik
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER